Apho Logo


Alois Essigmann

* 04.05.1878 - † 03.03.1937


Zitate von Alois Essigmann

Insgesamt finden sich 94 Texte im Archiv.
Es werden maximal 7 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Je mehr Esel auf der Welt sind, um so höher werden die Disteln geschätzt.


Quelle: "Gott, Mensch und Menschheit" - 1916


Aphorist und Enzyklopädist! was ist gottnäher: Aus einem Körnlein einen Baum zaubern, oder Ziegel zu einem Bau schleppen?


Quelle: "Gott, Mensch und Menschheit" - 1916


Futurismus? – Das wäre ein Futurum, das aus der Gegenwart in die Vorvergangenheit weist und doch ein Exaktum kennt.


Quelle: "Gott, Mensch und Menschheit" - 1916


Wer hinaufstrebt, nur um gesehen zu werden, der muß früher anhalten, als jener, der sehen will.


Quelle: "Gott, Mensch und Menschheit" - 1916


Erotik ist die Lust über Bretter zu setzen, mit denen uns eine Welt vernagelt scheint.


Quelle: "Gott, Mensch und Menschheit" - 1916


Geist ist ein Tyrann im eigenen, Klugheit der konstitutionelle Herrscher im Reiche der Dummheit.


Quelle: "Gott, Mensch und Menschheit" - 1916


Wille ist ein Wegweiser, Laune eine bequeme Bank an der Straße des Lebens.


Quelle: "Gott, Mensch und Menschheit" - 1916