Apho Logo


Johann Friedrich Fischart

* 1546 - † 1591


Zitate von Johann Friedrich Fischart

Insgesamt finden sich 49 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Höhern Titel einem spenden,
als ihm gebührt,
heißt einen schänden.


Quelle: "Kehrab" - 1576


Denn was jedermann gefällt
Und dem jedermann nachstellt,
Man sehr beschwerlich behält.


Quelle: "Philosophisches Ehezuchtbüchlein" - 1591


Denn der Alten Kühlsinnigkeit
Stillt der Jungen Kühnsinnigkeit;
Und der Alten lange Erfahrung,
Die dient den Jungen zur Bewahrung.


Quelle: "Flöh Hatz, Weiber Tratz" - 1573


So man allzeit wenig trägt,
Zu wenig, und solche oftmals pflegt,
Wird auch ein großer Hauf gelegt.


Quelle: "Philosophisches Ehezuchtbüchlein" - 1591


Wo der Leib muß schwanken,
Da schwanken auch die Gedanken;
Aber Weisheit hat gern ihre Stell’
In einer ruhigen, stillen Seel’.