Apho Logo


Anatol France

* 16.04.1844 - † 12.10.1924


Zitate von Anatol France

Insgesamt finden sich 210 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Es ist mit der Liebe wie mit der Frömmigkeit. Sie kommt meist erst in späteren Jahren.


Quelle: "Die rote Lilie" - 1894

Die Vorzüge von gestern sind oft die Fehler von morgen.


Quelle: "Die Vormittage der Villa Said" -

Nichts ist so sehr für die gute alte Zeit verantwortlich wie das schlechte Gedächtnis.


Den Armen liegt es ob, die Reichen in ihrer Macht und ihrem Müßiggang zu erhalten. Dafür dürfen sie arbeiten unter der majestätischen Gleichheit des Gesetzes, das Reichen wie Armen verbieten unter Brücken zu schlafen, auf den Straßen zu betteln und Brot zu stehlen.


Quelle: "Die rote Lilie" - 1894

Bücher sind immer langweilig. Aber die Menschen sind noch langweiliger – und dabei viel anspruchsvoller.


Quelle: "Die rote Lilie" - 1894

An einem Verrückten erschreckt uns am meisten die vernünftige Art, auf die er sich unterhält.


Nur Narren und Wahnsinnige stemmen sich gegen den Strom oder suchten ihm vorauszueilen.


Quelle: "Die rote Lilie" - 1894

Talent ist nur große Geduld.


Krieg erzeugt wiederum Krieg und Sieg Niederlage.


Quelle: "Der Aufruhr der Engel" - 1913

Das Wort Fortschritt bedeutet nichts anderes als Bewegung; bewegen aber kann man sich nach allen Richtungen. Es war dem lächerlichen Optimismus des 18. Jahrhunderts vorbehalten, diesem Wort die Bedeutung einer ständigen Verbesserung des Menschengeschlechtes zu unterschieben. Eine solche gibt es nicht, denn die Menschheit ändert sich nicht.


Quelle: "Gespräche mit Anatole France 1914 - 1924" Marcel Le Goff - autorisierte Übertragung von Ernst Klarwill - 1925