Apho Logo


Bernhard Freidank

* zw. 1170/80 - † zw. 1230/33


Zitate von Bernhard Freidank

Insgesamt finden sich 83 Texte im Archiv.
Es werden maximal 7 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Man wird bei guten Leuten gut
und schlecht bei dem, der Schlechtes tut.


Quelle: "Bescheidenheit - Ein Laienbrevier" - 1867

Angst erfaßt des Diebs Gemüt,
Wenn er viel Leute flüstern sieht.


Quelle: "Bescheidenheit - Ein Laienbrevier" - 1867

Täten mir Versprechen wohl,
hätt’ ich eine Scheuer voll.


Quelle: "Bescheidenheit - Ein Laienbrevier" - 1867

Des Teufels Liebste allezeit
Hoffahrt, Buhlerei und Neid;
Demut aber, Geduld und Treue,
Die sind des Teufels größte Reue.


Verständig sprechen ist viel wert;
gesprochnes Wort nie verkehrt.


Wenn bei dem rechten Handeln nicht mehr an den Erfolg gedacht wird, dann schwinden Ehrgeiz und Zorn.


So guten Bogen gibt es nicht,
der überspannt und nicht zerbricht.


Quelle: "Bescheidenheit - Ein Laienbrevier" - 1867