Apho Logo


Paul Fleming

* 05.10.1609 - † 02.04.1640


Zitate von Paul Fleming

Insgesamt finden sich 36 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Sein Unglück und sein Glück
Ist sich ein jeder selbst.


Quelle: "Teütsche Poemata" - 1642


Der ist selig zu begrüßen, der ein treues Herze weiß!
Mir ist wohl bei höchstem Schmerze,
denn ich weiß ein treues Herze.


Quelle: "Elsgens treues Herz"


Wer seiner selbst Meister ist und sich beherrschen kann, dem ist die weite Welt und alles untertan.


Gunst, die kehrt sich nach dem Glücke.
Geld und Reichtum, das zerstäubt.
Schönheit läßt uns bald zurücke.


Quelle: "Elsgens treues Herz"


Läuft das Glück auch mal zu Zeiten
anders als man will und meint,
ein getreues Herz hilft streiten
gegen alles, was uns Feind.