Apho Logo


Paul Fleming

* 05.10.1609 - † 02.04.1640


Zitate von Paul Fleming

Insgesamt finden sich 36 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Die Liebe kommt mit Lust, geht wieder mit Trauer,
Süß ist ihr Anfang wohl, das Ende aber sauer.


Man lebe, wie man soll, und brauche seiner Zeit!
Hier ist beständig nichts als Unbeständigkeit.


Der wohnet überall, der nach der Tugend ringt!


Quelle: "An Deutschland"


Sein Unglück und sein Glück
Ist sich ein jeder selbst.


Quelle: "Teütsche Poemata" - 1642


Nichts ist Süßers als zwei Treue,
wenn sie eines worden sein.


Quelle: "Elsgens treues Herz"