Apho Logo


Georg Forster

* 27.11.1754 - † 10.01.1794


Zitate von Georg Forster

Insgesamt finden sich 24 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Denn seht!, wir empfangen Freude und Leid, unsere wahren Erzieher, aus der Mutterhand der Natur.


Eine ungerechte Tat, mit guter Absicht und aus Unwissenheit des Bösen begangen, bleibt immer ein Verbrechen, wenngleich die Schuld des Täters wegfällt und wir nur die Beschränktheit seiner Einsicht bedauern.


Das Glück der Menschheit ist, laut den Beteurungen der Regenten, das stete Ziel ihrer landesväterlichen Sorgen.


Wie schnell endlich stürzt unter einem Nachfolger das bodenlose Gebäude zusammen, welches sein größerer Vorgänger zu rasch und prunkend, mehr zu den Zwecken seiner eigenen Phantasie als für die Dauer aufgetürmt hatte!


Das Geheimnis aller Staatsklugheit ist Vergrößerung, das Geheimnis aller Politik List und Menschenverachtung. Doch, was sag’ ich Geheimnis!