Apho Logo


Karl Emil Franzos

* 25.10.1848 - † 28.01.1904


Zitate von Karl Emil Franzos

Insgesamt finden sich 22 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Der Glaube macht selig, die Liebe macht blind – wieviel Blut und Tränen hat dieser Irrtum gekostet! Wir aber wollen endlich einsehen, daß die Liebe selig macht, der Glaube aber blind.


Nur durch sich selber wird der Mensch erlöst, durch sich und in sich.


Quelle: "Die Juden von Barnow" - 1876


Nur glückliche Menschen können ganz gut sein, und das ist das schlimmste an dem Stachel des Unglücks, daß er zugleich vergiftet ist.


Gerecht ist auf Erden immer jene Sache, welche mehr Arme hat und bessere Gewehre.


Quelle: "Deutsche Dichtung" - 1886–1904


Halbe Bildung ist verderblicher als Unwissenheit.