Apho Logo


Emil Frommel

* 05.01.1828 - † 09.11.1896


Zitate von Emil Frommel

Insgesamt finden sich 5 Texte im Archiv.

Halte dich nicht auf über das ›Wie‹ der Menschwerdung, sondern freue dich darüber, daß Gott sich mit Dir verbinden will.


Die stille halbe Stunde vor dem Aufstehen, das Einsaugen des »Morgenglanzes der Ewigkeit«, gibt für den Tag einen hellen, lichten Schein, und wer mit seinem, Gott zuvor geredet, kann dann auch mit Menschen reden, daß ihm die Geduld nicht ausgeht, noch die Liebe. So werden aus der stillen halben Stunde am Morgen zwölf stille Tagesstunden, auch wenn es äußerlich manchmal sehr stürmisch hergeht.


Die Menschheit ist groß, der Mensch ist klein.


Es ist nicht genug, den Menschen zu disziplinieren, zu kultivieren, zu zivilisieren und zu moralisieren und ihn so aus der Gewalttätigkeit, Unkunde, Ungeschliffenheit und Sünde zu ziehen; er muß auch divinisiert – zum göttlichen Leben, zu einem religiösen Sinn gebracht werden.


Erwirb dir in der Jugend ein Alter im Geist, und du wirst im Alter eine Jugend im Herzen tragen.