Apho Logo


Gustav Falke

* 11.01.1853 - † 08.02.1916


Zitate von Gustav Falke

Insgesamt finden sich 15 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Gesellschaft:
Dieses laue Händedrücken,
Abgemessene Verneigen.
Lieber, Hände hinterm Rücken,
Frei und ehrlich Farbe zeigen.


Ausbeute
Bei Tagesanbruch singt das Herz und lacht:
Heut wird dein Segen unter Dach gebracht.
Der Abend kommt, zu sehen, was es sei:
In hohler Hand ein Körnchen oder zwei.


Männer können Gesetze schaffen,
aber Gesetze keine Männer.


Eine Wohltat, sei sie noch so groß, ist durch innere Abhängigkeit zu teuer bezahlt.


Wer in seinem Leben zu wenig gelitten hat, bleibt rettungslos mittelmäßig.