Apho Logo


Gerhard Feil

* 29.10.1966


Gerhard Feil wurde am 29. Oktober 1966 geboren und lebt in Friedberg (Bayern).

Arbeitet u.a. als selbständiger Webdesigner und als freiberuflicher Autor.

Veröffentlicht seit 1995 seine Lyrik & Kurz-Prosa im Internet unter dem Pseudonym Gegge und wird mittlerweile auf tausenden Webseiten zitiert.

Foto des Autors: Gerhard Feil
Quelle & Rechte:
© Gerhard Feil

Zitate von Gerhard Feil

Insgesamt finden sich 23 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Ist es nicht seltsam,
... dass das Gegenteil von Liebe
die Gleichgültigkeit ist,
das Gegenteil der Gleichgültigkeit
aber auch der Hass sein kann?


Quelle: "Exposé"
© Gerhard Feil


Ist es nicht seltsam,
... dass wir ein Leben lang
das Glück in der Liebe suchen,
anstatt das Leben zu lieben
und darin unser Glück zu finden?


Quelle: "Exposé"
© Gerhard Feil


Ist es nicht seltsam,
... dass Freudentränen genauso schmecken
wie die aus Schmerz und Kummer,
sie unserem Leben aber einen völlig
anderen Geschmack verleihen?


Quelle: "Exposé"
© Gerhard Feil


Ist es nicht seltsam,
... dass wir darauf bestehen,
für eine Sache kämpfen zu dürfen,
es aber als lästig empfinden,
um etwas kämpfen zu müssen?


Quelle: "Exposé"
© Gerhard Feil


Natürlich liebe ich das Leben. Ich habe nur hin und wieder das Gefühl, dass mich das Leben nicht annähernd in selben Maße zurückliebt (aber so ist das ja oft mit der Liebe, da kann das Leben ja nichts dafür).


Quelle: "Exposé"
© Gerhard Feil