Apho Logo


Anastasius Grün

* 11.04.1808 - † 12.09.1876


Zitate von Anastasius Grün

Insgesamt finden sich 39 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Durch Krieg den Volksschmerz heilen – heißt: Enthaupten den, den Zahnschmerz plagt.


Quelle: "Gesammelte Werke. Gedichte und Sprüche" - 1877
Hrg. Ludwig August Frankl - Berlin


Kein Füllhorn, das von allen Schätzen regnet, ist reicher als die Mutterhand, die segnet.


Eine Despotie ist der Winter,
Gar ein arger Obskurant.


Quelle: "Spaziergänge eines Wiener Poeten." - 1877
Hrg. Anton Schlossar - Leipzig


Erst Täubchen,
Tiger dann und Schwein,
Gefühlvoll erst, rauflustig dann,
Unflätig zuletzt ist der trunk’ne Mann.


Quelle: "Gesammelte Werke. Gedichte und Sprüche" - 1877
Hrg. Ludwig August Frankl - Berlin


Wer groß sich dünkt, sucht kleine Geister, aus niederem Kreis sich selbst zu erheben; wer klein sich fühlt, wählt große Meister, an sie geschmiegt emporzustreben.