Apho Logo


Mahatma Gandhi

* 02.10.1869 - † 30.01.1948


Zitate von Mahatma Gandhi

Insgesamt finden sich 213 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Man braucht kein Geld, um reinlich, sauber und würdig zu sein.


Wenn ich das Wunder eines Sonnenuntergangs oder die Schönheit des Mondes bewundere, so weitet sich meine Seele in der Ehrfurcht vor dem Schöpfer.


Zeigt nicht die Weltgeschichte, dass es ohne Gefahren auch keine Lebenspoesie gegeben hätte?


Wenn wir unsere Ideale verlieren, fehlt es uns an Tiefe, wir hören auf zu denken und an uns zu arbeiten, doch vor allem verlieren wir das Gefühl der Verbundenheit mit unseren Mitmenschen.


Nur wer aufbauen kann, darf zerstören.


Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst von der Welt.


Das Leben ist größer als alle Kunst. Ich möchte noch weitergehen und behaupten: Der ist der größte Künstler, der das vollkommenste Leben führt, denn was ist Kunst ohne das sichere Fundament und Gerüst eines edlen Lebens?


Geburt und Tod sind nicht zweierlei Zustände, sie sind zwei Aspekte desselben Zustands.


Alles Übel kommt von den Hungrigen oder den Satten.


Misstrauen ist ein Zeichen von Schwäche.