Apho Logo


Vincent van Gogh

* 30.03.1853 - † 29.07.1890


Zitate von Vincent van Gogh

Insgesamt finden sich 101 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Es ist gut, ein feinfühliges, demütiges und zärtliches Herz zu haben, wenn man auch dieses Fühlen mitunter verbergen muss.


Maler um nur von ihnen zu reden sprechen, wenn sie tot und begraben sind, durch ihr Werk zur nächsten Generation oder zu mehreren folgenden Generationen.


Menschen sind mehr als Dinge, und je mehr Mühe ich mir mit meinen Bildern gebe, umso mehr lassen mich Bilder an sich selbst kalt.


Warum bin ich so wenig Künstler, dass ich immer bedaure, dass die Statue und das Bild nicht leben.


Ich habe einen festen Glauben an die Kunst, ein festes Vertrauen, dass sie ein mächtiger Strom ist, der den Menschen in einen Hafen trägt, wiewohl er selber etwas dazutun muss.


Ich wünschte in der Tat, dass andere Künstler ein Gespür und Verlangen nach Einfachheit hätten, wie ich es habe.


Meine einzige bange Sorge ist: Wie kann ich nützlich sein in der Welt? Kann ich nicht irgendeinem Zweck dienen und zu etwas gut sein?


Ich wollt, man würde einsehen, dass die Grenzen des Mitleids nicht dort liegen, wo die Welt sie zieht.


Erniedrige ich mich, wenn ich mit den Menschen lebe, die ich zeichne? Erniedrige ich mich, wenn ich in die Häuser der Arbeiter und armen Leute gehe, und wenn ich sie in meinem Atelier empfange?


Man soll das Feuer in seiner Seele nie ausgehen lassen, sondern es schüren.