Apho Logo


Friedrich von Gentz

* 02.05.1764 - † 09.07.1832


Zitate von Friedrich von Gentz

Insgesamt finden sich 16 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Das Gesetz verbindet die, welchen es schwerfällt, nicht minder als die, welche es begünstigt.


Quelle: "Betrachtungen über die französische Revolution" - 1838

Unter allen Zweigen wissenschaftlicher Erkenntniß hat man von Alters her keinen in solchem Maaße das Loos getroffen, von ungeschickten Händen verstümmelt zu werden, als die Politik


Quelle: "Betrachtungen über die Französische Revolution" - 1793

Die militärische Macht muß auswärtigen Staaten die Neigung, aber die diplomatische Klugheit muß ihnen mit der Neigung auch selbst die Veranlassung zu Feindseligkeiten benehmen.


Es ist das Wohl des Ganzen, wovon jedes patriotische, wovon selbst jedes eigennützige Gemüt das seinige erhofft.


Quelle: "Ausgewählte Schriften" Band 5 - 1838

Der Naturmensch ist der gebundenste aller Sklaven.