Apho Logo


Friedrich von Gentz

* 02.05.1764 - † 09.07.1832


Zitate von Friedrich von Gentz

Insgesamt finden sich 16 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Das Gesetz verbindet die, welchen es schwerfällt, nicht minder als die, welche es begünstigt.


Quelle: "Betrachtungen über die französische Revolution" - 1838


Ein gewisser Grad von Freiheit findet sich in jeder Staatsverfassung: der höchste Grad in keiner.


Quelle: "Gesammelte Schriften" Politische Freiheit - 1838-1840


Gute Vorsätze müssen durchaus nicht von Ohnmacht abzustammen scheinen, wenn sie gute Früchte tragen sollen. Kraft muß sie empfangen und gebären, Kraft muß sie erziehen und begleiten.


Quelle: "Betrachtungen über die französische Revolution" - 1838


Fürsten belohnen ihre Schmeichler und verachten sie; Völker beten die ihren an.


Die militärische Macht muß auswärtigen Staaten die Neigung, aber die diplomatische Klugheit muß ihnen mit der Neigung auch selbst die Veranlassung zu Feindseligkeiten benehmen.