Apho Logo


Karoline von Günderrode

* 11.02.1780 - † 26.07.1806


Zitate von Karoline von Günderrode

Insgesamt finden sich 43 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Die Leute sagen, ich sei unnütz, weil ich kein Geschäft treibe, und ich arbeite doch durch den Einfluss, den ich auf manches Gemüt habe, für das Ewige.


Lasse dich leben wie du bist, ohne Kunststücke mit dir zu probieren, ohne dich zwingen zu wollen, Dinge zu lieben, die du nicht lieben kannst.


Ja, es muss eine Zeit der Vollendung kommen, wo jedes Wesen harmonisch mit sich selbst und mit den andern wird, wo sie ineinander fließen und eins werden in einem großen Einklang, wo jede Melodie hinstürzt in die ewige Harmonie.


Hier in dieser Einsamkeit habe ich meine Eigenheit, meinen Frieden, meinen Gott gefunden, und tausend Geisterstimmen reden Offenbarungen zu mir, die ich im Getümmel des Lebens nicht vernehmen könnte.


Jedes interessante Wissen, wenn es der andere noch nicht mit mir teilt, Empfindung und Erfahrung, ist mir ein Berg, der mich von dem, mit dem ich mich vereinigen möchte, trennt.