Apho Logo


Tobias Grüterich

* 01.03.1978


Tobias Grüterich wurde am 1. März 1978 in Karl-Marx-Stadt/Chemnitz geboren und wuchs in Gierstädt (Landkreis Gotha) auf. Er studierte von 2000 bis 2006 Geodäsie an der TU Dresden. Von 2008 bis 2010 absolvierte er ein Vermessungsreferendariat in der Bezirksregierung Köln.

Tobias Grüterich schreibt seit 1994 Aphorismen, Notate, Rezensionen, Lyrik; wohnt und arbeitet in Mettmann.

Selbständige Veröffentlichungen als Autor:

  • Harte Kerne. Aphorismen und Notate (2009)
  • Verdiente Ungerechtigkeiten. 101 Aphorismen (2005)

Veröffentlichungen als Herausgeber:

Neue deutsche Aphorismen
"Neue deutsche Aphorismen"
bei uns im Apho-Shop
Verdiente Ungerechtigkeiten
"Verdiente Ungerechtigkeiten"
bei uns im Apho-Shop
Harte Kerne
"Harte Kerne"
bei uns im Apho-Shop

Zitate von Tobias Grüterich

Insgesamt finden sich 70 Texte im Archiv.
Es werden maximal 7 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Im Wald denselben Weg zurückgehen, ist immer wie Bereuen.


Quelle: "Verdiente Ungerechtigkeiten" - 2005
© Tobias Grüterich


Es gibt in jedem Land läufige Meinungen.


Quelle: "Verdiente Ungerechtigkeiten" - 2005
© Tobias Grüterich


Man muss ein Verwandlungskünstler sein, um bei jedem den gleichen Eindruck zu hinterlassen.


Quelle: "Verdiente Ungerechtigkeiten" - 2005
© Tobias Grüterich


Lass dich von der Aussichtslosigkeit nicht blenden!


Quelle: "Verdiente Ungerechtigkeiten" - 2005
© Tobias Grüterich


Das Gewohnte verkennt man mit gutem Gewissen.


Quelle: "Gedanke, Bild und Witz: Aphorismen, Fachbeiträge, Illustrationen" - 2008
© Tobias Grüterich


Selbstbewusstsein, das man anderen nicht zubilligt, nennt man Aufmüpfigkeit.


Quelle: "Gedanken sind unhöflich. Sie kommen ohne anzuklopfen." - 2010


Der Einsame ist am mächtigsten allein.


Quelle: "Verdiente Ungerechtigkeiten" - 2005
© Tobias Grüterich