Apho Logo


Marion Gitzel

* 1947


Marion Gitzel, Jg. 1947, geb. in Dessau (S.-Anhalt), Dipl.-Ing. für Maschinenbau, 1988 Flucht aus der DDR, Rentnerin, verh., Mann Hobbymaler, Rentner.

Veröffentlichungen:

  • "Ich bin. Wer noch?" Aphorismen - 2010
  • "Klitzekleine Wunderhörner" Haikus - 2013
  • "Dich schickt der Himmel, lieber Gott!" Geschichten, Gedichte, Sprüche - 2015

Foto des Autors: Marion Gitzel
Quelle & Rechte:
© Marion Gitzel

Zitate von Marion Gitzel

Insgesamt finden sich 551 Texte im Archiv.
Es werden maximal 15 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Wer nicht glaubt, glaubt auch nicht,
wenn er glaubt, dass er glaubt.


Quelle: "Exposé"
© Marion Gitzel


Neben der Liebe ist die Freundschaft
das Intensivste, das es gibt.


Quelle: "Exposé"
© Marion Gitzel


Wer das Weite sucht, kann auch
Nähe finden.


Quelle: "Exposé"
© Marion Gitzel


Wenn ich zweifle, finde ich mich besonders klug.


Quelle: "Exposé"
© Marion Gitzel


Das Leben kommt vorm ersten Schrei
wie bei der Henne aus dem Ei.


Quelle: "Exposé"
© Marion Gitzel


Pessimismus ist das,
was der Optimismus übrig lässt.


Quelle: "Exposé"
© Marion Gitzel


Ohne Humor weise zu werden,
halte ich für nahezu unmöglich.


Quelle: "Exposé"
© Marion Gitzel


Wer etwas vermisst, muss
nichts vermissen.


Quelle: "Exposé"
© Marion Gitzel


Gedichte sind Geschmackssache
wie das Essen.


Quelle: "Exposé"
© Marion Gitzel


Das Wetter ist so gut oder so
schlecht wie die Menschen,
die es sehen.


Quelle: "Exposé"
© Marion Gitzel


Krankheit beruht auf dem Ursache-Wirkung-Prinzip.


Quelle: "Exposé"
© Marion Gitzel


Nicht jeder Kuckuck ist ein
Schmarotzer.


Quelle: "Exposé"
© Marion Gitzel


Rumort ’s dir im Bauche,
und du setzt dich aufs Klo,
dann wisse, woanders tut ’s
auch einer so.


Quelle: "Exposé"
© Marion Gitzel


Wenn ein Mann die Tür knallt, will er nach draußen.
Wenn eine Frau die Tür knallt, will sie sprechen.


Quelle: "Exposé"
© Marion Gitzel


Das Plagiat ist ein Spagat zwischen Tun
und Entdecktwerden.


Quelle: "Exposé"
© Marion Gitzel