Apho Logo


Friedrich Hebbel

* 13.03.1813 - † 13.12.1863


Zitate von Friedrich Hebbel

Insgesamt finden sich 365 Texte im Archiv.
Es werden maximal 12 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Der Mensch soll sich selbst immer als ein Experiment der Natur betrachten.


Was du teurer bezahlst, die Lüge oder die Wahrheit?
Jene kostet dein Ich, diese doch höchstens dein Glück.


Viele glauben nichts, aber fürchten alles.


Man altert nur von 25 bis 30, was sich bis dahin erhält, wird sich wohl auf immer erhalten.


Mitleid ist das billigste aller menschlichen Gefühle.


Die Freundschaft der meisten Menschen ist nur eine Vorbereitung auf die Feindschaft.


Religion ist das Produkt höchster Ohnmacht und höchster Eitelkeit, beide miteinander multipliziert.


Alle Regierungen fordern blinden Glauben, sogar die göttliche.


Es gibt nur eine Sünde, die gegen die ganze Menschheit mit all ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte.


Zum Mitleiden gab die Natur vielen ein Talent, zur Mitfreude nur wenigen.


Alles Vortreffliche bereichert die Zukunft, ist aber auch ein Raub an ihr, denn nie ist ein gleiches möglich.


Der wahre Schmerz ist schamhaft.