Apho Logo


Claude Adrien Helvetius

* 26.02.1715 - † 26.12.1771


Zitate von Claude Adrien Helvetius

Insgesamt finden sich 119 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Das außergewöhnliche Gedächtnis bringt die Gelehrten,
das tiefe Nachdenken die Genies hervor.


Nützliche Idee:... jene Idee, die uns zu belehren oder zu ergötzen vermag.


Quelle: "De l’Esprit - Vom Geist" - 1758
wurde als staats- und religionsgefährdend öffentlich verbrannt
neue Ausgabe 1843

Tätigkeit ist eine Tugend.


Quelle: "De l’Homme, de ses facultés intellectuelles et de son éducation" - 1772

Die Selbstliebe macht uns ganz und gar zu dem, was wir sind.


Quelle: "De l’Homme, de ses facultés intellectuelles et de son éducation" - 1772

Jede Lobhudelei ist langweilig,
jede Spötterei dagegen kurzweilig...


Kleine Fehler in einem großen Werk sind die Brosamen,
die man dem Neid hinwirft.


Quelle: "Pensées et réflexions" - 1771

Jedes große Talent ist im allgemeinen ein Gegenstand des Hasses.


Das gute Buch ist fast überall das verbotene Buch.


Quelle: "De l’Homme, de ses facultés intellectuelles et de son éducation" - 1772

Wenn der Mann von Genie fast überall hitziger verfolgt wird als der Meuchelmörder, so rührt das davon her, weil dieser bloß die Verwandten des Ermordeten, jener hingegen alle seine Mitbürger zu Feinden hat.


Quelle: "De l’Homme, de ses facultés intellectuelles et de son éducation" - 1772

Der Anblick des Unglücks macht auf viele Menschen die Wirkung des Hauptes der Meduse: bei seinem Anblick verwandeln sich die Herzen in Stein.