Apho Logo


Peter Hille

* 11.09.1854 - † 07.05.1904


Zitate von Peter Hille

Insgesamt finden sich 200 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Katechismus! Eine gelehrte Religion ist an sich verdächtig.


Quelle: "Aus dem Heiligtum der Schönheit" - 1909


Was sich von der Welt in uns verliebt, das wird Schönheit.


Quelle: "Ich bin, also ist Schönheit" - 1904


Der Hof ist die Puppenstube der Zeitungen.


Quelle: "Aus dem Heiligtum der Schönheit" - 1909


Ich komme von den Sternen und bringe den Weiheduft der Unendlichkeit mit.


Quelle: "Aus dem Heiligtum der Schönheit" - 1909


Eine Empfindung, die zu Gedanken, ein Gedanke, der zur Empfindung gerinnt; ein weises Gedicht.


Quelle: "Ich bin, also ist Schönheit" - 1904


Hölderlin: ein hellenischer Mönch.


Quelle: "Aus dem Heiligtum der Schönheit" - 1909


Was ist die französische Revolution gegenüber einer Münzanstalt, aus der Millionen über Millionen gekrönter Häupter rollen?


Quelle: "Aus dem Heiligtum der Schönheit" - 1909


Der Schweiß ist die Träne der Arbeit.


Quelle: "Ich bin, also ist Schönheit" - 1904


Das Gesetz keimt durch die Gebote.


Quelle: "Aus dem Heiligtum der Schönheit" - 1909


Bettler sind schlechte Leiter des revolutionären Funkens. ???Dreist dürfte die Polizei diese ihre besten Freunde etwas besser behandeln.


Quelle: "Aus dem Heiligtum der Schönheit" - 1909