Apho Logo


Robert Hamerling

* 24.03.1830 - † 13.07.1889


Zitate von Robert Hamerling

Insgesamt finden sich 13 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Siehe, die Trauer, sie ist Trauernden einziger Trost.


Vom Weibe denkt gemein und urteilt streng
Ein jeder, der es viel missbraucht hat.


Viel verzeiht man einem schönen Weibe.


Menschliche Begier hat keine Grenze,
Als die mit fester Hand der Wille steckt.


Auch an Dornen fehlt’s wohl nicht,
denk ich, wenn ich Rosen sehe.
Rosen sind wohl in der Nähe,
denk ich, wenn ein Dorn mich sticht.