Apho Logo


Gerhart Hauptmann

* 15.11.1862 - † 06.06.1946


Zitate von Gerhart Hauptmann

Insgesamt finden sich 11 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Etwas sein ist nicht so viel wie etwas werden, am allerwenigsten, etwas sein, ohne es geworden zu sein.


Quelle: "Einsichten und Ausblicke." - Neue Deutsche Hefte, Heft 52 Gütersloh - 1958


Ein häßlicher Gemeingeist des rettungslos Mittelmäßigen in der Schule wirkte sich in dem Bestreben aus, nach Möglichkeit alles zu entmutigen, herabzustimmen, zu hindern, zu lähmen, was einen höherstrebenden Zug mit Hoffnung zu verbinden schien.


Quelle: "Lob der Erziehung. Aphorismen für Pädagogen" Hrsg. Winfried Hönes, Wiesbaden - 1988


Irren ist göttlich!


Quelle: "Einsichten und Ausblicke." - Neue Deutsche Hefte, Heft 52 Gütersloh - 1958


Nirgends rauschen die Laubwälder süßer und erquickender als am kahlen Strand, wo keine sind.


Quelle: "Einsichten und Ausblicke." - Neue Deutsche Hefte, Heft 52 Gütersloh - 1958


Lüge ist eine Wahrheit mit schiefer Wurzel.