Apho Logo


Hugo von Hofmannsthal

* 01.02.1874 - † 15.07.1929

Foto des Autors: Hugo von Hofmannsthal
[Public domain], via Wikimedia Commons

Zitate von Hugo von Hofmannsthal

Insgesamt finden sich 83 Texte im Archiv.
Es werden maximal 7 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Das Schöne, auch in der Kunst, ist ohne Scham nicht denkbar.


Der Bildungsgang ist um so glücklicher, je mehr seine einzelnen Phasen den Charakter von Erlebnissen annehmen.


Quelle: "Lob der Erziehung. Aphorismen für Pädagogen" Hrsg. Winfried Hönes, Wiesbaden - 1988


Das eigentlich Dichterische hält sich gleich weit vom Herzlosen und vom Empfindsamen.


Möglichst viel schweigen und dabei heiter bleiben.


Es gibt eine Stille des Herbstes bis in die Farben hinein.


Wie man empfindet, so will man empfunden sein.


Nicht daß einer alles wisse, kann verlangt werden, sondern daß er indem er um eins weiß, um alle wisse.