Apho Logo


Peter Hohl

* 29.07.1941


Peter Hohl wurde am 29. Juli 1941 in Karlsruhe geboren.

Nach seinem Abitur in Karlsruhe, einer Schauspielausbildung in Heidelberg und abgebrochenem Germanistik- und Geschichtsstudium in Heidelberg begann Peter Hohl eine journalistische Ausbildung bei der Rhein-Neckar-Zeitung in Heidelberg.

Von dort wechselte er nach Baden-Baden zum damaligen Südwestfunk (Hörfunk) als Reporter und Redakteur. Im Anschluß war er als Reporter, Redakteur und Moderator beim damaligen Südwestfunk (Hörfunk) Baden-Baden (u.a. Magazine wie "Heute Mittag") tätig.

In den Jahren von 1967 bis 1979 war er engster Mitarbeiter von Eduard Zimmermann und schrieb als Redakteur der Fernsehsendungen "Aktenzeichen XY...ungelöst" und "Vorsicht, Falle!" mehr als 100 Drehbücher.

1980 gründete er den Peter Hohl Verlag, der ab 1991 unter dem Namen SecuMedia Verlags-GmbH firmiert. Peter Hohl ist Organisator der Messe it-sa (IT-SecurityArea) in München und der Vortragsforen der Messe Security in Essen sowie Herausgeber der Zeitschriften WIK - Zeitschrift für die Sicherheit der Wirtschaft und <kes> - Die Zeitschrift für Informationssicherheit und Mitherausgeber des Nachschlagewerkes Wettbewerbsrecht & Werbung.

Buchveröffentlichungen:

  • "99 Gangstertricks und wie man sich dagegen schützt" (u.a. als Taschenbuch bei Ullstein)
  • "...und als Zugabe mich" (Gedichte und Märchen)
  • "Lieber ein Optimist, der sich mal irrt..." (52 Wochensprüche)
  • "Ein Mittel gegen Einsamkeit..." (52 neue Wochensprüche)
  • "Seid froh, wenn's schwierig ist..." (52 ganz neue Wochensprüche)
  • "Direkt nach vorn..." (52 völlig neue Wochensprüche)
  • "Erfolg ist leicht" (52 absolut neue Wochensprüche)

Foto des Autors: Peter Hohl
Quelle & Rechte:
Peter Hohl
Ein Mittel gegen Einsamkeit...
"Ein Mittel gegen Einsamkeit..."
bei uns im Apho-Shop
Lieber ein Optimist, der sich mal irrt...
"Lieber ein Optimist, der sich mal irrt..."
bei uns im Apho-Shop
Erfolg ist leicht...
"Erfolg ist leicht..."
bei uns im Apho-Shop
Direkt nach vorn...
"Direkt nach vorn..."
bei uns im Apho-Shop
Seid froh, wenn’s schwierig ist...
"Seid froh, wenn’s schwierig ist..."
bei uns im Apho-Shop

Zitate von Peter Hohl

Insgesamt finden sich 260 Texte im Archiv.
Es werden maximal 12 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Ohne Fee

Früher habe ich auf eine Fee gewartet, die mir einen Wunsch erfüllt. Heute weiß ich: Ich muss nur genau genug wissen, was ich mir wünsche, um es ganz ohne Fee zu erreichen.


Quelle: "Seid froh, wenn's schwierig ist..." © Peter Hohl - 2001


"Nein" und "Nicht"

Verräterische Sprache: Welch kurzer Weg von der Verneinung zur Vernichtung!


Quelle: "Seid froh, wenn's schwierig ist..." © Peter Hohl - 2001


König Kunde?

Nur wo das Geld regiert, ist der Kunde König. Wo Waren knapp sind, ist der Lieferant ein Fürst.


Quelle: "Seid froh, wenn's schwierig ist..." © Peter Hohl - 2001


Vielseitig

Es ist völlig normal, in einem Augenblick darüber nachzudenken, was hinter den Grenzen des Kosmos kommt, und im nächsten Moment zu prüfen, welche Bank die günstigsten Zinsen anbietet.


Quelle: "Direkt nach vorn..." © Peter Hohl - 2003


Besser als nichts

Wer sich über seinen Computer beschwert, sollte immer die Alternative bedenken. Davor hatten wir Schreibmaschinen.


Quelle: "Erfolg ist leicht..." © Peter Hohl - 2006


Autonomie

Jeder Mensch hat das Recht, sich so zu verhalten wie er sich verhält.
Aber jeder andere hat das Recht, darauf so zu reagieren wie er reagiert.


Quelle: "Lieber ein Optimist, der sich mal irrt..." © Peter Hohl - 2001


Falsche Front

Kein General käme auf die Idee, zwischendurch mal seine Verbündeten anzugreifen.
Wieso tun das Ehepartner mit solcher Begeisterung?


Quelle: "Ein Mittel gegen Einsamkeit..." © Peter Hohl - 2001


Empfangsqualität

Du hast freundliche Augen? Dann wirst du viele liebenswürdige Menschen sehen.


Quelle: "Erfolg ist leicht..." © Peter Hohl - 2006


Ganz klar

Man muss die Dinge tun, damit sie geschehen.


Quelle: "Direkt nach vorn..." © Peter Hohl - 2003


Zu hohe Erwartungen

Man muss sich nur von der Vorstellung verabschieden, der Mensch sei die Krone der Schöpfung. Dann wundert man sich nicht mehr so sehr über die täglichen Nachrichten.


Quelle: "Erfolg ist leicht..." © Peter Hohl - 2006


Strafaktion

Meine Mutter ist selber schuld, wenn ich mir die Grippe hole. Jetzt bleibe ich grade im Regen stehen!
Achten Sie mal darauf, wie unglaublich viele Menschen sich jeden Tag nach dieser Regel Schaden zufügen, weil sie meinen, damit einen anderen zu bestrafen.


Quelle: "Ein Mittel gegen Einsamkeit..." © Peter Hohl - 2001


..in der ersten Reihe

Was sind wir fortgeschritten!
Die Römer saßen noch in der ersten Reihe und schauten zu, wie Leute sich umbrachten.


Quelle: "Lieber ein Optimist, der sich mal irrt..." © Peter Hohl - 2001