Apho Logo


Peter Hohl

* 29.07.1941


Peter Hohl wurde am 29. Juli 1941 in Karlsruhe geboren.

Nach seinem Abitur in Karlsruhe, einer Schauspielausbildung in Heidelberg und abgebrochenem Germanistik- und Geschichtsstudium in Heidelberg begann Peter Hohl eine journalistische Ausbildung bei der Rhein-Neckar-Zeitung in Heidelberg.

Von dort wechselte er nach Baden-Baden zum damaligen Südwestfunk (Hörfunk) als Reporter und Redakteur. Im Anschluß war er als Reporter, Redakteur und Moderator beim damaligen Südwestfunk (Hörfunk) Baden-Baden (u.a. Magazine wie "Heute Mittag") tätig.

In den Jahren von 1967 bis 1979 war er engster Mitarbeiter von Eduard Zimmermann und schrieb als Redakteur der Fernsehsendungen "Aktenzeichen XY...ungelöst" und "Vorsicht, Falle!" mehr als 100 Drehbücher.

1980 gründete er den Peter Hohl Verlag, der ab 1991 unter dem Namen SecuMedia Verlags-GmbH firmiert. Peter Hohl ist Organisator der Messe it-sa (IT-SecurityArea) in München und der Vortragsforen der Messe Security in Essen sowie Herausgeber der Zeitschriften WIK - Zeitschrift für die Sicherheit der Wirtschaft und <kes> - Die Zeitschrift für Informationssicherheit und Mitherausgeber des Nachschlagewerkes Wettbewerbsrecht & Werbung.

Buchveröffentlichungen:

  • "99 Gangstertricks und wie man sich dagegen schützt" (u.a. als Taschenbuch bei Ullstein)
  • "...und als Zugabe mich" (Gedichte und Märchen)
  • "Lieber ein Optimist, der sich mal irrt..." (52 Wochensprüche)
  • "Ein Mittel gegen Einsamkeit..." (52 neue Wochensprüche)
  • "Seid froh, wenn's schwierig ist..." (52 ganz neue Wochensprüche)
  • "Direkt nach vorn..." (52 völlig neue Wochensprüche)
  • "Erfolg ist leicht" (52 absolut neue Wochensprüche)

Foto des Autors: Peter Hohl
Quelle & Rechte:
Peter Hohl
Lieber ein Optimist, der sich mal irrt...
"Lieber ein Optimist, der sich mal irrt..."
bei uns im Apho-Shop
Direkt nach vorn...
"Direkt nach vorn..."
bei uns im Apho-Shop
Erfolg ist leicht...
"Erfolg ist leicht..."
bei uns im Apho-Shop
Ein Mittel gegen Einsamkeit...
"Ein Mittel gegen Einsamkeit..."
bei uns im Apho-Shop
Seid froh, wenn’s schwierig ist...
"Seid froh, wenn’s schwierig ist..."
bei uns im Apho-Shop

Zitate von Peter Hohl

Insgesamt finden sich 260 Texte im Archiv.
Es werden maximal 12 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Wertewandel

Was hat die Welt sich verändert! Die Diener sind mächtige Dienstleister geworden, und die Großgrundbesitzer betteln um Subventionen.


Quelle: "Direkt nach vorn..." © Peter Hohl - 2003

Grenzen der Weiterentwicklung

Du kannst nichts lernen, wovon du glaubst, du könntest es schon.


Quelle: "Direkt nach vorn..." © Peter Hohl - 2003

Erster Eindruck

Wenn einer ohne Manuskript eine brillante Rede hält, gibt es immer wieder Leute, die glauben, man müsse sich lediglich nicht vorbereiten, um ein brillanter Redner zu sein.


Quelle: "Ein Mittel gegen Einsamkeit..." © Peter Hohl - 2001

Relative Behinderung

Behindert zu sein bedeutet lediglich, dass man etwas nicht kann, was andere können. Wenn alle anderen Menschen fliegen könnten, wäre ich schwer behindert - ohne dass sich an mir irgend etwas dafür ändern müsste.


Quelle: "Erfolg ist leicht..." © Peter Hohl - 2006

Nicht möglich

Gleichbehandlung ist bekanntlich keine Gerechtigkeit.
Und Ungleichbehandlung wird nicht als Gerechtigkeit empfunden.
Also ist keine Gerechtigkeit möglich, die auch als Gerechtigkeit empfunden wird.


Quelle: "Erfolg ist leicht..." © Peter Hohl - 2006

Redefluss

"Das war ein gutes Gespräch", sagt immer der, der am meisten geredet hat.


Quelle: "Ein Mittel gegen Einsamkeit..." © Peter Hohl - 2001

Unmöglich

Niemand hat in der Vergangenheit irgendwelche Handlungsmöglichkeiten.
Warum verschwenden so viele Menschen ihre Zeit damit, von sich und anderen zu verlangen, dass sie etwas anders hätten machen sollen?


Quelle: "Lieber ein Optimist, der sich mal irrt..." © Peter Hohl - 2001

Spontan

Wir alle finden Spontaneität außerordentlich positiv...
...wenn jemand spontan unsere Meinung artikuliert.


Quelle: "Lieber ein Optimist, der sich mal irrt..." © Peter Hohl - 2001

Wie Arbeitsplätze entstehen

Natürlich werden Unternehmen ihre Gewinne nicht dazu verwenden, Arbeitsplätze zu schaffen! Die Reihenfolge ist umgekehrt: Sie werden Arbeitsplätze schaffen, wenn sie sich davon Gewinn versprechen. So einfach könnte das sein.


Quelle: "Direkt nach vorn..." © Peter Hohl - 2003

Verrechtlichung

Wir leben in einer Welt, in der man Wohltätern nicht dankt, sondern prüft, ob sie beim Schenken einen Formfehler gemacht haben, damit man sie auf Schadenersatz verklagen kann.


Quelle: "Lieber ein Optimist, der sich mal irrt..." © Peter Hohl - 2001

Neue Ausgangsbasis

Erfolg ist leicht. Mach einfach etwas aus den Misserfolgen!


Quelle: "Erfolg ist leicht..." © Peter Hohl - 2006

Das Wichtigste

Nichts ist so wichtig, dass sich dafür eine Beeinträchtigung meines Wohlbefindens lohnen würde.


Quelle: "Lieber ein Optimist, der sich mal irrt..." © Peter Hohl - 2001