Apho Logo


Andreas Herteux

* 15.06.1981


Zitate von Andreas Herteux

Insgesamt finden sich 43 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Wozu man die Materie braucht? Nun, um im Winter auf den gefrorenen See hinauszugehen, einzubrechen und erbärmlich ertrinken zu können.


Quelle: "Grundlagen der Weltenphilosphie"
© Andreas Herteux


Lieber ein einziges Mal lebendig sein, als ewig erstarrt dem Leben nur zuzusehen.


Quelle: "Aus dem Leben eines Teufels: Die Prüfung"
© Andreas Herteux


Mag es auch viele unzählige Welten geben; mögen auch Hunderte Theaterstücke auf der Bühne aufgeführt werden – für die klagenden Zuschauer wird stets das Schlechtmöglichste präsentiert.


Quelle: "Grundlagen der Weltenphilosphie"
© Andreas Herteux


Wo am Ende noch Platz für Gott bleibt? – Im Spiegel und überall um diesen herum.


Quelle: "Grundlagen der Weltenphilosphie"
© Andreas Herteux


Widersprüche werden lediglich aus einem Mangel an Vorstellungskraft geboren.


Quelle: "Grundlagen der Weltenphilosphie"
© Andreas Herteux