Apho Logo


Karl Henckell

* 17.04.1864 - † 30.07.1929


Zitate von Karl Henckell

Insgesamt finden sich 20 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Schillerzitat »Weh jenen, die den Ewigblinden Des Lichtes Himmelsfackel leihn!« – Weh jenen, die das Maul verbinden Den Menschen, die nach Wahrheit schrein!


Unbekümmert Kein Gott, kein Teufel schützt auf Erden Dich vor dem Mißverstandenwerden. Drum schau nicht ängstlich umher im Kreis Und schmiede dein Eisen, so lange es heiß!


Schwarzsehern traun, Heißt Särge baun!


Kriegsdutzendlyrik Deutsche Kanonen machen Geschichte, Und sie schießen nur selten blind – Schade, daß viele deutsche Gedichte Heut unter aller Kanone sind.


Umkehrung Zeit ist Geld, Die Geschäftswelt gellt. Geld ist Zeit, Ruft die Menschlichkeit.