Apho Logo


Jürgen K. Hultenreich

* 24.10.1948


Jürgen K. Hultenreich wurde 1948 in Erfurt geboren und wuchs dort auf. Er lernte Schaufensterdekorateur, spielte Bass in der Modern-Blues-Band, ist studierter Bibliothekar und war nebenbei Lyrikrezensent.

1985 Ausreise nach West-Berlin, wo er seitdem als freier Autor lebt. Seit 2008 ist er auch als "Tuschör" tätig.

Auszeichnungen:

  • 1990 - Marburger Literaturpreis
  • 2012 - 3. Preisträger beim Hattinger Aphorismus- Wettbewerb
  • Mai 2013 - Preisträger der Kester-Haeusler-Ehrengabe der Deutschen Schillerstiftung in Marbach/Neckar für sein Gesamtwerk

Veröffentlichungen:

  • Langsam rückwärts ist eine kräftige Gangart (Gedichte)
  • Mein Erfurt (Poetischer Reiseführer)
  • Die 748-Schritte-Reise (Roman)
  • Die Entfernung der Nähe (Kurzgeschichten)
  • Zerbrochene Krüge (Zwei Erzählungen)
  • Ich heb ein Bein und bin auf einmal Hund (Gedichte, Bilder: Harald-Alexander Klimek)
  • Anfang-Ende-Anfang (Gedichte, Bilder: Martin Noll)
  • Die Schillergruft (Roman)
  • Einschüsse (Aphorismen)
  • Von uns der Rest (Gedichte, Bilder: Uta Hünniger)
  • Westausgang - 64 Stories
  • Im Koffer nur Steine (Erzählungen, Bilder: Hans-Hendrik Grimmling)
  • Das Meerwunder (Illustrationen zu Gerhart Hauptmanns Novelle)
  • Vertuscht: Landschaften, Porträts, Selbstbildnisse
  • Versager enden scheintot (Aphorismen)

Foto des Autors: Jürgen K. Hultenreich
Quelle & Rechte:
© Gottfried Pixner

Zitate von Jürgen K. Hultenreich

Insgesamt finden sich 1300 Texte im Archiv.
Es werden maximal 25 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Im Exil versagen die Spiegel.
Sie zeigen immer nur die Heimat.


Quelle: "Ziele stehen im Weg" - 2016
© Jürgen K. Hultenreich


Es wird nur vererbt, was wir an Begabung nicht selbst auszugeben vermochten.


Quelle: "Ziele stehen im Weg" - 2016
© Jürgen K. Hultenreich


Am besten lacht es sich mit denen, die genau wie wir wissen, dass es nichts zu lachen gibt.


Quelle: "Versager Enden Scheintot."
© Jürgen K. Hultenreich


Wer falsch singt, hört auch falsch.


Quelle: "Versager Enden Scheintot."
© Jürgen K. Hultenreich


Bürger, die in der Nähe von Gefängnissen wohnen, bevorzugen längsgestreifte Bettwäsche.


Quelle: "Versager Enden Scheintot."
© Jürgen K. Hultenreich


Wo kommen nur alle diese hässlichen, alten Weiber her? Unter hunderten kaum ein er-trägliches Gesicht. Da kam ich auf die Idee, mir mal die jüngeren etwas genauer an-zusehen.


Quelle: "Versager Enden Scheintot."
© Jürgen K. Hultenreich


Sie irrte sich dermaßen, dass es schon an Wahrheit grenzte.


Quelle: "Versager Enden Scheintot."
© Jürgen K. Hultenreich


Bevor die Welle sich überschlägt, beginnt sie zu schäumen.


Quelle: "Ziele stehen im Weg" - 2016
© Jürgen K. Hultenreich


Die eigentliche Langeweile ist nie das, was uns das Leben bis zum Halse raushängen lässt. Die eigentliche Langeweile hängt sich selber zum Halse raus.


Quelle: "Versager Enden Scheintot."
© Jürgen K. Hultenreich


Altern ist Fortschritt.


Quelle: "Ziele stehen im Weg" - 2016
© Jürgen K. Hultenreich


Dass er gestürzt war, begriff er erst durch das Echo.


Quelle: "Ziele stehen im Weg" - 2016
© Jürgen K. Hultenreich


Der Wissenschaft das zu glauben, wofür es Beweise gibt, erfordert den allergrößten Glauben.


Quelle: "Ziele stehen im Weg" - 2016
© Jürgen K. Hultenreich


Im gleichen Maße, wie die Anzahl der Zirkusse zurück ging, erhöhte sich die der Stadtschreiberinnen.


Quelle: "Ziele stehen im Weg" - 2016
© Jürgen K. Hultenreich


Für manche ist Kauen schon eine Tätigkeit.


Quelle: "Ziele stehen im Weg" - 2016
© Jürgen K. Hultenreich


Wir werden nicht nur äußerlich weghörender, schwerhöriger, sondern auch innerlich. Eines Tages, wenn von innen nichts drängt, von außen kaum noch Wahrnehmung, sind wir dort angekommen, wo jeder von uns am Anfang schon mal war. Dann gleiten wir hinaus – wie einst hinein ins Leben.


Quelle: "Versager Enden Scheintot."
© Jürgen K. Hultenreich


Der tut so, als hätte er noch unter Jahn geturnt.


Quelle: "Versager Enden Scheintot."
© Jürgen K. Hultenreich


Wenn Historiker eine verkommene Epoche verklären, irritiert das am meisten die Epoche selber.


Quelle: "Ziele stehen im Weg" - 2016
© Jürgen K. Hultenreich


Am gefährlichsten sehen Frauen aus beim Kauf und Prüfen von Unterhosen für ihre nichtsahnenden Männer.


Quelle: "Versager Enden Scheintot."
© Jürgen K. Hultenreich


So manche Fernsehgröße kennen wir nur vom ständigen Wegzappen.


Quelle: "Ziele stehen im Weg" - 2016
© Jürgen K. Hultenreich


Im Flachland erfüllt sich keine Hoffnung hinterm Berg.


Quelle: "Ziele stehen im Weg" - 2016
© Jürgen K. Hultenreich


Sie wollte sich ertränken.
Aber es war weit und breit kein Schwimmer zu entdecken.


Quelle: "Ziele stehen im Weg" - 2016
© Jürgen K. Hultenreich


In jeder Ehe, selbst der glücklichsten, wird dann und wann an Scheidung gedacht. Und oft mutiert gerade diese Heimlichkeit zum Kitt der Zweisamkeit.


Quelle: "Versager Enden Scheintot."
© Jürgen K. Hultenreich


Das Drama eines Gewichthebers: Der Regisseur konnte es nicht auf die Bühne stemmen.


Quelle: "Versager Enden Scheintot."
© Jürgen K. Hultenreich


Beim Anblick jung erworbener Feinde grüßt uns im Alter das Jugendglück.


Quelle: "Ziele stehen im Weg" - 2016
© Jürgen K. Hultenreich


In täglich gleichen Klamotten täglich anders aussehen. Das nenne ich Mode.


Quelle: "Versager Enden Scheintot."
© Jürgen K. Hultenreich