Apho Logo


Henrik Ibsen

* 20.03.1828 - † 23.05.1906


Zitate von Henrik Ibsen

Insgesamt finden sich 125 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Ja, das Gewissen, das ist manchmal eine eklige Geschichte.


Quelle: "Gespenster" - 1881


Ich glaube fast, ich sehne mich nach – Schmerz.


Wir sind die Jungen. Uns gehört die Zeit; aber wir gehören auch der Zeit.


Wenn Not die Tatkraft nicht entfacht, ist ein Volk der Freiheit nicht wert.


Sei, was du bist, auch voll bewußt.


Wir, die Männer der praktischen Arbeit, stützen die Gesellschaft, indem wir Wohlstand in möglichst weite Kreise tragen.


Nein, man kann nicht nach jedermanns Pfeife tanzen.


Glück – das ist vor allem das stille, frohe, sichere Bewußtsein der Schuldlosigkeit.


Quelle: "Rosmersholm" - Henrik Johan Ibsen


Für einen treuen Freund kann keiner zuviel tun.


Sehnsucht nach Licht ist des Lebens Gebot.