Apho Logo


Hans-Norbert Janowski

* 28.01.1938


Zitate von Hans-Norbert Janowski

Insgesamt finden sich 133 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Dialektik versucht, das Ganze zu denken. Ironie entsteht aus der Verzweiflung am Ganzen.


Quelle: "Fast Food" - 2013
© Hans-Norbert Janowski


Leider liebt er die Wahrheit nicht; sie ist ihm zu traurig.


Quelle: "Fast Food" - 2013
© Hans-Norbert Janowski


Ethische Maxime: Wir sollen, was wir wollen müssen.


Quelle: "Fast Food" - 2013
© Hans-Norbert Janowski


Die schönsten Orte erfüllen die Seele, töten aber die Phantasie.


Quelle: "Seitensprünge" - 2015
© Hans-Norbert Janowski


Romantik und Postmoderne: Man widmet sich der Innenausstattung des Ich, während draußen die Winde pfeifen.


Quelle: "Fast Food" - 2013
© Hans-Norbert Janowski


Manche Völker müssen siebzig Jahre, manche vierzig Jahre auf die Befreiung warten – Gott und das Schicksal haben eigene Rhythmen.


Quelle: "Seitensprünge" - 2015
© Hans-Norbert Janowski


Um handeln zu können, musst du dich zum Optimismus zwingen.


Quelle: "Fast Food" - 2013
© Hans-Norbert Janowski


Muss man heute ein ganzes Land zerstören, um einen Regimewechsel herbeizuführen?


Quelle: "Fast Food" - 2013
© Hans-Norbert Janowski


Freiheit schützt vor Dummheit nicht. Kranke sind egoistisch.


Quelle: "Fast Food" - 2013
© Hans-Norbert Janowski


Nur wer ein Vorurteil hat, kann urteilen.


Quelle: "Fast Food" - 2013
© Hans-Norbert Janowski