Apho Logo


Gottfried Keller

* 19.07.1819 - † 15.07.1890


Zitate von Gottfried Keller

Insgesamt finden sich 89 Texte im Archiv.
Es werden maximal 7 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Wir bleiben nicht gut, wenn wir nicht immer besser zu werden trachten.


Trau keinem, der nie Partei genommen.


Es ist schon viel, wenn man nur einem Herzen unentbehrlich ist, daß es Vermessenheit wäre, an mehr als das zu glauben.


Leiden, Irrtum und Widerstandskraft halten das Leben lebendig.


Trinkt, o Augen, was die Wimper hält,
von dem gold’nen Überfluß der Welt.


Nicht im Feld und auf den Bäumen,
in den Herzen muß es keimen,
wenn es besser werden soll.


Etwas wagen muss das Herz und früh auf sein, wenn es leben will.