Apho Logo


KarlHeinz Karius

* 26.01.1935


KarlHeinz Karius wurde am 26. Januar 1935 in Karlsruhe geboren.

Nach dem Abitur 1954 am Realgymnasium Ettlingen volontierte er in der Redaktion der „Badischen Neuesten Nachrichten“ in Karlsruhe und studierte nach einem Schnuppersemester Zeitungswissenschaft an der Uni München Werbung an den Fachhochschule Hamburg.

Nach dem Examen 1956 arbeitete er in der Werbeleitung bei dem Holtzbrinck-Unternehmen DEUTSCHER BÜCHERBUND in Stuttgart .Von dort wechselte er 1958 als Texter/ Kontakter zur Werbeagentur Wündrich-Meissen in Gerlingen.

KarlHeinz Karius gründet 1961 gemeinsam mit seinem Partner Karl Wehn die Werbeagentur Wehn & Karius in Leonberg, Baden-Württemberg. Nach dem Ausscheiden von Karl Wehn 1987 führte KarlHeinz Karius die Agentur Karius & Partner gemeinsam mit seinen Partnern Manfred Quass, Werner Lenz und Günther Düll erfolgreich weiter. Heute betreut die Agentur unter der Geschäftsleitung Valentin Karius, Rüdiger Vogt und Bernd Sautter über 40 Unternehmen in Deutschland und der Schweiz.

Der Firmengründer, der das Unternehmen über 45 Jahre leitete, ist als einer der erfahrensten deutschen Werbeberater nach wie aktiv. Er hat dabei die Erfahrung gemacht, dass man, um Erfolg zu haben, mit der Arbeit nicht nur flirten, sondern sie heiraten sollte.
Sein Frau Lilo,die er in seiner ersten Agentur-Etappe akquirierte, hat ihm diese milde Form der Bigamie verziehen.

Sie schenkte dem bekennenden KSC-Fan und begeisterten Netzwerker die Kinder Julia, Valerie und Valentin,die ihn entschlossen zum stolzen achtfachen Opa machten. Erste fußballerische Nachwuchs-Erfolge in der F-Jugend lassen hoffen. Es mangelt an keiner Front an Action.

Dennoch blieb und bleibt KarlHeinz Karius genügend Zeit für Powerplay in seiner kreativen Parallelwelt. Er zählt heute zu den meistzitierten deutschen Aphoristikern.

Als Autor und Verleger der liebevoll illustrierten WortHupferl-Geschenkbuch-Reihe serviert er in unverwechselbarer Diktion Witziges und Weises – zum Amüsieren, Nachdenken und Weiter-Philosophieren.

Original WortHupferl von KarlHeinz Karius sind die idealen Snacks für den kleinen Lesehunger zwischendurch – sich selbst zur Freude, anderen zum Präsent.

Foto des Autors: KarlHeinz Karius
Quelle & Rechte:
aphorismen-archiv.de
Liebe das Leben - und die Zukunft umarmt dich!
"Liebe das Leben - und die Zukunft umarmt dich!"
bei uns im Apho-Shop
Jedes Kalenderblatt ist ein Wertpapier, dessen Kurs wir selbst bestimmen.
"Jedes Kalenderblatt ist ein Wertpapier, dessen Kurs wir selbst bestimmen."
bei uns im Apho-Shop
Träume gehen nie in Rente.
"Träume gehen nie in Rente."
bei uns im Apho-Shop

Zitate von KarlHeinz Karius

Insgesamt finden sich 2405 Texte im Archiv.
Es werden maximal 25 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Bei manchem Gesprächspartner ist man dankbar, dass man nicht auch noch seine innere Stimme hört


© Karl-Heinz Karius


Deprimierend, wie kläglich man immer wieder beim Bemühen um Objektivität scheitert. Tröstlich, dass es viele andere nicht einmal schaffen, subjektiv zu urteilen.


© Karl-Heinz Karius


Früher:
... als es Leben nur in Echtzeit gab.


© Karl-Heinz Karius


Heiter weiter bringt mehr als schlauer sauer.


© Karl-Heinz Karius


Die philosophische Maxime"Im HIER und HEUTE leben!"
hilft enorm.
Vielleicht würde sie durch die wahlweise Ergänzung
"Gerne HIER, aber nicht unbedingt HEUTE"
oder"Gerne HEUTE, aber auf keinen Fall HIER"
sogar noch populärer.


© Karl-Heinz Karius


Nichts bricht leichter das Eis
als Herzenswärme


© Karl-Heinz Karius


Neues aus der Senioren-Residenz:
"Wie wir von wohlinformierten Greisen erfahren.."


© Karl-Heinz Karius


Was jede Baumschule fürs Leben lehrt:
versuche nie aus einer Birke eine Eiche zu machen!


© Karl-Heinz Karius


Mit HEUTE präsentiert die Zukunft ihr Erlkönig-Modell..
Bis zur Serienreife bleibt offensichtlich noch eine Menge Arbeit.


© Karl-Heinz Karius


Die Zeiger unserer Uhren bestätigen unermüdlich eine zeitlose MITEINANDER-Erfahrung: Die Schnellen und die Langsamen können sich gegenseitig helfen! Die Kleinen brauchen die Großen und die Großen die Kleinen!


© Karl-Heinz Karius


Für den Workoholic gilt es, zwischen einer Zeit ohne Leben und einem Leben ohne Zeit den goldenen Mittelweg zu finden.


© Karl-Heinz Karius


In jungen Jahren ist Lächeln Ursache von Nasolabialfalten, später als Schönheitstherapie wirksamer als Botox.


© Karl-Heinz Karius


Wirkliche Kreativität zeichnet sich dadurch aus,
dass sie schon morgen nicht mehr kreativ ist.


© Karl-Heinz Karius


Ironie:
Humor, über die Bande gespielt


© Karl-Heinz Karius


Zu den interessantesten technischen Phänomenen der Telekommunikation zählt für mich
die Tatsache, dass Fernseh-Bilder von Wetterkarten von Optimisten und Pessimisten zeitgleich völlig unterschiedlich empfangen werden.


© Karl-Heinz Karius


Das Herz übertrifft als Autopilot
alle anderen Navigations-Systeme


© Karl-Heinz Karius


Mitgefühl:
Solidaritäts-Zuschlag der Menschlichkeit.


© Karl-Heinz Karius


Schade, dass die Einzigen , die genau wissen wie Werbung geht, berufsbedingt so wenig Zeit dafür haben


© Karl-Heinz Karius


Mütter sind besser als jeder andere darin trainiert, ihre wichtigsten Entscheidungen aus dem Bauch heraus zu treffen.


© Karl-Heinz Karius


Wer der Wahrheit ins Auge schaut, sollte vorher die Sonnenbrille absetzen.


© Karl-Heinz Karius


Folge dem Kompass deines Herzens:
gehst du dem Glück entgegen,
läufst du dem Pech davon.


© Karl-Heinz Karius


Ich beneide Menschen, die bei jedem Anlass wissen, was sie sagen sollen.
Ich bewundere Menschen, die immer wissen, was sie nicht sagen sollten.


© Karl-Heinz Karius


Tombola-Gewinne werden häufig lieblos an der Zielgruppe vorbeigeplant.
So empfehlen sich Gotthelf Fischer- CDs mit Wanderliedern nicht für Strafanstalten,
bei Vegetarieren ist " Steaks-wie wir sie in Texas lieben" keine optimale Wahl.
Dauerkarten für den Zentralfriedhof sollte man nicht als Trostpreis in Senioren- Residenzen einsetzen


© Karl-Heinz Karius


Die Wahrscheinlichkeit, von Haien angegriffen zu werden, steht 1:30 000 000. Bei Finanz-Haien wäre ich mit einer Prognose vorsichtiger.


© Karl-Heinz Karius


Memoiren:
Strandgut des Lebens


© Karl-Heinz Karius