Apho Logo


KarlHeinz Karius

* 26.01.1935


KarlHeinz Karius wurde am 26. Januar 1935 in Karlsruhe geboren.

Nach dem Abitur 1954 am Realgymnasium Ettlingen volontierte er in der Redaktion der „Badischen Neuesten Nachrichten“ in Karlsruhe und studierte nach einem Schnuppersemester Zeitungswissenschaft an der Uni München Werbung an den Fachhochschule Hamburg.

Nach dem Examen 1956 arbeitete er in der Werbeleitung bei dem Holtzbrinck-Unternehmen DEUTSCHER BÜCHERBUND in Stuttgart .Von dort wechselte er 1958 als Texter/ Kontakter zur Werbeagentur Wündrich-Meissen in Gerlingen.

KarlHeinz Karius gründet 1961 gemeinsam mit seinem Partner Karl Wehn die Werbeagentur Wehn & Karius in Leonberg, Baden-Württemberg. Nach dem Ausscheiden von Karl Wehn 1987 führte KarlHeinz Karius die Agentur Karius & Partner gemeinsam mit seinen Partnern Manfred Quass, Werner Lenz und Günther Düll erfolgreich weiter. Heute betreut die Agentur unter der Geschäftsleitung Valentin Karius, Rüdiger Vogt und Bernd Sautter über 40 Unternehmen in Deutschland und der Schweiz.

Der Firmengründer, der das Unternehmen über 45 Jahre leitete, ist als einer der erfahrensten deutschen Werbeberater nach wie aktiv. Er hat dabei die Erfahrung gemacht, dass man, um Erfolg zu haben, mit der Arbeit nicht nur flirten, sondern sie heiraten sollte.
Sein Frau Lilo,die er in seiner ersten Agentur-Etappe akquirierte, hat ihm diese milde Form der Bigamie verziehen.

Sie schenkte dem bekennenden KSC-Fan und begeisterten Netzwerker die Kinder Julia, Valerie und Valentin,die ihn entschlossen zum stolzen achtfachen Opa machten. Erste fußballerische Nachwuchs-Erfolge in der F-Jugend lassen hoffen. Es mangelt an keiner Front an Action.

Dennoch blieb und bleibt KarlHeinz Karius genügend Zeit für Powerplay in seiner kreativen Parallelwelt. Er zählt heute zu den meistzitierten deutschen Aphoristikern.

Als Autor und Verleger der liebevoll illustrierten WortHupferl-Geschenkbuch-Reihe serviert er in unverwechselbarer Diktion Witziges und Weises – zum Amüsieren, Nachdenken und Weiter-Philosophieren.

Original WortHupferl von KarlHeinz Karius sind die idealen Snacks für den kleinen Lesehunger zwischendurch – sich selbst zur Freude, anderen zum Präsent.

Foto des Autors: KarlHeinz Karius
Quelle & Rechte:
aphorismen-archiv.de
Jedes Kalenderblatt ist ein Wertpapier, dessen Kurs wir selbst bestimmen.
"Jedes Kalenderblatt ist ein Wertpapier, dessen Kurs wir selbst bestimmen."
bei uns im Apho-Shop
Träume gehen nie in Rente.
"Träume gehen nie in Rente."
bei uns im Apho-Shop
Liebe das Leben - und die Zukunft umarmt dich!
"Liebe das Leben - und die Zukunft umarmt dich!"
bei uns im Apho-Shop

Zitate von KarlHeinz Karius

Insgesamt finden sich 2458 Texte im Archiv.
Es werden maximal 25 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Manche Politiker wirken schon geschwätzig,
wenn sie nichts sagen.


© Karl-Heinz Karius


In 5 Minuten ohne Jo-Jo-Effekt 5 Kilo für immer los? Reyceln Sie einfach Ihre alten Diät-Ratgeber!


© Karl-Heinz Karius


Es gibt nicht nur Freudsche Versprecher, meine jahrelange Forschungsarbeit dokumentiert auch in vielen Publikationen. Freudsche Druckfehler hier ein Beispiel: "Das Publikum dankte für den vereselten Vortrag mit verdientem Beifall" in diesem Fall demaskiert ein einfacher Buchstaben-Dreh beim geplanten Adjektiv "beseelt" den Kritiker als höflichen Heuchler.


© Karl-Heinz Karius


Um auf der Karriere-Leiter zu klettern, hilft manchmal die eigene Bescheidenheit.
Um oben zu bleiben, immer die der Anderen.


© Karl-Heinz Karius


Gegenwart:
Die Zeit, für die man keine Zeit hat,
weil man gerade Vergangenheit oder Zukunft entweder bejammert oder bejubelt.


© Karl-Heinz Karius


Mögen die Spießer nie aussterben. Nur mit Kreativen zusammenzuleben, wäre auf Dauer sicher noch spießiger


© Karl-Heinz Karius


Pi mal Gaumen:
Individuelle Rezept-Variante
Unheimlich unsortiert


© Karl-Heinz Karius


Spontane Selbstkritik spricht für deine prophetischen Fähigkeiten.
Du ahnst das Urteil deiner Freunde und kommst ihm damit gerade noch knapp zuvor.


© Karl-Heinz Karius


Erwarte vom Leben nicht immer Antworten:
sei manchmal schon dankbar für Fragen!


© Karl-Heinz Karius


Im Leben und im Sport mangelt es bedenklich an Garantien, Bis auf eine: es gibt kein Spiel, das du nicht verlieren kannst.


© Karl-Heinz Karius


Es liegt in unserer Hand, wie und wohin wir unser Leben führen. Ich lasse mich allerdings lieber von ihm führen, denn ich bin nicht sicher, ob ich einen gültigen Führerschein besitze.


© Karl-Heinz Karius


Vom Erhabenen zum Lächerlichen ist nur ein Schritt, wusste Napoleon. Ich erlaube mir, ihn zu ergänzen: manchmal auch vom Lächerlichen zum Erhabenen.


© Karl-Heinz Karius


Die Geschichte zeigt: Nur Helden mit Fehlern. werden wirklich geliebt. Fehler ohne Helden werden nicht verziehen.


© Karl-Heinz Karius


Altersweisheit:
verbale Zurückhaltung, vorwiegend bronchial bedingt oder durch Schwerhörigkeit begünstigt.


© Karl-Heinz Karius


Wahrer Erfolg lässt sich immer nur über Leistung definieren, nie aber Leistung nur über Erfolg.


© Karl-Heinz Karius


Wer bei den Schwächen eines Anderen ein Auge zudrückt, erkennt umso klarer dessen Stärken.


© Karl-Heinz Karius


Glück gibt es nicht von der Stange. Man erkennt es an der individuellen Passform.


© Karl-Heinz Karius


Jeder ist seines Glückes Schmied.
Vielleicht entwickeln sich Beziehungen deshalb manchmal so behämmert


© Karl-Heinz Karius


Schwächen sind seit eh und je Wurzeln des Fortschritts. Vermutlich konnte Noah nicht schwimmen


© Karl-Heinz Karius


Tröstlich

Bei all dem Jammer übersieht man gerne:
ohne Nacht gäbs keine Sterne.
Drum ist der Ärger, den man hasst,
äußerst nützlich als Kontrast.


© Karl-Heinz Karius


Nichts dokumentiert die Weisheit der Evolution so eindeutig wie die Tatsache, dass Typen wie wir im Weltall nur einmal zu entdecken sind.


© Karl-Heinz Karius


Sei besonders vorsichtig, wenn du gerade obenauf bist
bei einigen bist du genau deshalb unten durch.


© Karl-Heinz Karius


Die Geschmäcker sind alle verschieden. Bis auf den schlechten Geschmack. Der ist nicht totzukriegen.


© Karl-Heinz Karius


Sonnenuhren stellen als Motivations-Trainer ihre digitalen Kollegen klar in den Schatten.


Quelle: "Das Odfeld" - Wilhelm Raabe


Es gibt eine Algebra-Regel, die sich in der Politik immer wieder bewährt: Parteifreunde teilen ihre geteilte Meinung solange, bis unterm Strich nichts mehr herauskommt.


© Karl-Heinz Karius