Apho Logo


Immanuel Kant

* 22.04.1724 - † 12.02.1804


Zitate von Immanuel Kant

Insgesamt finden sich 287 Texte im Archiv.
Es werden maximal 12 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Kann wohl etwas verkehrter sein, als den Kindern, die kaum in diese Welt treten, gleich von der anderen etwas vorzureden?


Drei Dinge helfen, die Mühseligkeiten des Lebens zu tragen: Die Hoffnung, der Schlaf und das Lachen.


Der Mensch ist das einzige Tier, das arbeiten muß.


Ein jeder Mensch hat rechtmäßigen Anspruch auf Achtung von seinen Nebenmenschen, und wechselseitig ist er dazu auch gegen jeden anderen verbunden.


Einem Gelehrten ist das Denken ein Nahrungsmittel, ohne welches, wenn er wach und allein ist, er nicht leben kann.


Das Bewußtsein ist ein Wissen um unsere Vorstellungen.


Wer sich zum Wurm macht, soll nicht klagen, wenn er getreten wird.


Es gibt nur eine wahre Religion; aber es kann vielerlei Arten des Glaubens geben.


Der Zuhörer ist ein schweigender Schmeichler.


Je mehr du gedacht, je mehr du getan hast, desto länger hast du gelebt.


Zu einer Gesinnung kann man von niemand gezwungen werden.


Gedanken ohne Inhalte sind leer, Anschauungen ohne Begriffe sind blind.