Apho Logo


Adolph Freiherr Knigge

* 14.02.1752 - † 06.05.1796


Zitate von Adolph Freiherr Knigge

Insgesamt finden sich 168 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Man bediene sich keines Juristen für Dinge, die schleunigst und einfach behandelt werden sollen. Juristen kleben am Buchstaben. Juristischer Wille ist oft das Gegenteil von dem, was man im gemeinen Leben Willen nennt.


Lerne dich selbst nicht so sehr auswendig, sondern sammle aus Büchern und Menschen neue Ideen!


Quelle: "Schriften. Über den Umgang mit Menschen" - 1788


Was ich gut kann, mache ich sehr gut; was ich nicht kann, mache ich gut.


Die Erde ist so groß, daß eine Menge Narren nebeneinander darauf Platz hat.


Man lasse jedem die Freiheit in Meinungen, die wir selbst verlangen.


Wir sehen die feinsten theoretischen Menschenkenner das Opfer des gröbsten Betrugs werden.


Keine Wohltat ist größer als die des Unterrichtes und der Bildung. Wer jemals etwas dazu beigetragen hat, uns zu weisern, bessern und glücklicheren Menschen zu machen, der müsste unseres wärmsten Dankes lebenslang gewiß sein können!


Quelle: "Schriften. Über den Umgang mit Menschen" - 1788


Rede nicht in einer fremden Sprache, wenn nicht jeder sie versteht!


Vermeide, in Konzerten zu plaudern.


Man pflegt zu sagen: das sicherste Mittel, Freunde zu haben, sei - keiner Freunde zu bedürfen.