Apho Logo


August von Kotzebue

* 03.05.1761 - † 23.03.1819


Zitate von August von Kotzebue

Insgesamt finden sich 38 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Schönheit ist wie eine Leibrente; wenn die Schönheit stirbt, so hört die Zahlung auf, und sie stirbt immer jung.


Es kann nicht immer so bleiben, hier unter dem wechselnden Mond, es blüht eine Zeit und verwelket, was mit uns die Erde bewohnt.


Zwerge bleiben Zwerge, auch wenn sie auf den Alpen sitzen.


Der Glanz, der einen Märtyrer umgibt,
Hat Manchen schon auf das Schafott gelockt,
Der seines Volkes Heiland konnte werden.


Quelle: "Pharus am Meere des Lebens" - 1884

Ein ehebrecherisches Weib ist ein Schandpfahl ihres Geschlechts, und ihr verzeihen heißt, ihre Schande teilen.