Apho Logo


Hermann Kutter

* 12.09.1863 - † 22.03.1931


Zitate von Hermann Kutter

Insgesamt finden sich 9 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Wir wollen im eigentlichen Herzensgrund nichts Böses tun. Wir hassen es, es übernimmt uns nur so, es überrascht uns, es reißt uns fort, aber wir gehören ihm doch nie an.


Quelle: "Ein Jahresbüchlein." - H. Majer, Basel - 1951


Es gibt zwei Typen von Religiösen: die einen kehren der Erscheinung den Rücken, um statt ihrer Gott zu schauen, die andern wenden sich ihr zu, um in ihr und durch sie hindurch das Ewige gewahr zu werden.


Quelle: "Ein Jahresbüchlein." - H. Majer, Basel - 1951


Die gewaltigste Tatsache unseres Lebens ist der Gedanke.


Quelle: "Ein Jahresbüchlein." - H. Majer, Basel - 1951


Nie ist nur das wirklich, was gerade geschieht, sondern das. was geschehen sollte, ist die eigentliche Wirklichkeit.


Quelle: "Ein Jahresbüchlein." - H. Majer, Basel - 1951


Wir können uns das Leben gar nicht anders denken als ewig; leben, das heißt ja gerade, nicht vergehen. Wie wäre es sonst das Leben?


Quelle: "Ein Jahresbüchlein." - H. Majer, Basel - 1951