Apho Logo


Friedrich Kayssler

* 07.04.1874 - † 24.04.1945


Zitate von Friedrich Kayssler

Insgesamt finden sich 14 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Lieber zuviel vertrauen und zweimal mehr getäuscht werden, als zu leicht mißtrauen und einmal Unrecht tun.


Quelle: "Besinnungen." Paul List, München - 1947

Gleichwie ein älterer Baum um so viel mehr Blüten und Blätter hat als ein jüngerer, mit deren Fülle er um so viel mehr Sonnenlicht und Luft einatmen und empfangen kann, so wächst die Kraft, die Wohltaten der Erde und des Himmels zu genießen beim Menschen mit der zunehmenden Reife und dem Wachstum des Bewußtseins. Je mehr Unwetter und Stürme Bäume wie Menschen überstanden haben, desto inniger und dankbarer kann jeder neue Sonnenstrahl empfangen und erlebt werden.


Quelle: "Besinnungen." Paul List, München - 1947

Jede Schöpfung, auch die geringste eines Menschen, die Gutes will, braucht ihren, wenn auch noch so bescheidenen, kleinen Lobgesang, ihr Ja der Lebensbestätigung.


Quelle: "Besinnungen." Paul List, München - 1947

Welche Kraft des Widerstrahlens muß wohl dann ein einziges Menschenherz besitzen?!


Quelle: "Besinnungen." Paul List, München - 1947

Man muß nicht immer bei allem wissen wollen, «was daraus wird». Haben wir nicht zuweilen das Gefühl, als hätte Gott es nicht so ganz sicher gewußt?


Quelle: "Besinnungen." Paul List, München - 1947