Apho Logo


Jakob Klatzkin

* 03.10.1882 - † 26.03.1948


Zitate von Jakob Klatzkin

Insgesamt finden sich 8 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Die Schattenseiten eines Charakters sind meistens bloßgelegt, während seine Lichtseiten, die Tugenden, meistens verborgen sind: ist es doch eine tugendhafte Eigenschaft des Tugendhaften, daß er keusch sich verhüllt und nicht nach außen gekehrt sein will. Daher sind unsere abfälligen Urteile über Bekannte, unsere Beschuldigungen und Verdammungen so oft irrig und ungerecht: die Schattenseiten sind eben sichtbarer als die Lichtseiten.


Quelle: "Aphorismen. Manuskript." In Praise of Wisdom. L. B. Fischer Publ. Corp., New York - 1943

Große Geister, schöpferische Menschen, Weise, Philosophen, Künstler besitzen meistens ein geringeres Stoffwissen als gar viele Mittelmäßige, als etwa enzyklopädisch gebildete, grübelnde Wissenschaftler, emsige Bücherwürmer; aber sie zeichnen sich durch eine feinsinnige Selektion ihres Wissens aus, nicht zuletzt dadurch, daß sie manches Zeug, das die meisten wissen, eben nicht wissen. Sie sind durch die Naivität oder «Weltfremdheit» gegenüber vielen Belanglosigkeiten ausgezeichnet.


Quelle: "Aphorismen. Manuskript." In Praise of Wisdom. L. B. Fischer Publ. Corp., New York - 1943

Vorhaben ist schon irgendwie ein Haben.


Quelle: "Aphorismen. Manuskript." In Praise of Wisdom. L. B. Fischer Publ. Corp., New York - 1943

Es ist ein Vorurteil, wenn man meint: nur wer stark zu hassen vermag, kann auch stark lieben. Nein, auch wer nicht zu hassen fähig ist -ja, dieser erst rechtvermag stark zu lieben. Darf man etwa sagen: Wer sehr schlecht ist, kann auch sehr gut sein?


Quelle: "Aphorismen. Manuskript." In Praise of Wisdom. L. B. Fischer Publ. Corp., New York - 1943

Schreiben ist keine Kunst. Die anderen zum Lesen zwingen, das ist die Kunst.


Quelle: "Aphorismen. Manuskript." In Praise of Wisdom. L. B. Fischer Publ. Corp., New York - 1943