Apho Logo


Rita Keller

* 1941


Rita Keller 1941 geboren in Gelsenkirchen in Nordrhein-Westfalen, wo sie noch heute lebt. Rita Keller ist verheiratet, Mutter von zwei Söhnen und Großmutter von vier erwachsenen Enkelkindern. Nach einer Erkrankung und einer darauf folgenden Geh- und Stehschwäche begann sie, Gedichte und Erzählungen zu schreiben und sie auf ihrer Homepage zu veröffentlichen. Sie gründete (und führt bis heute) ein kleines Internet-Autorenforum und ist Herausgeberin und Mitautorin von Anthologien. Weiterhin beteiligt sie sich regelmäßig an den österreichischen Literatur- Editionen Lebens/Lese/Zeichen und ist Verfasserin von vier eigenen Büchern.

Bibliographie

Einzelbände der Autorin:

  • 2008 Kinder-Augenblicke: Geschichten mit Zeichnungen von der Autorin für Kinder,erschienen bei BoD
  • 2009 Höllentanz: Ein persönliches Tagebuch über die Bewältigung von Brustkrebs; BoD
  • 2011 Sonette: Dieser Sonettenband von der Autorin gipfelt in der Veröffentlichung einesSonettenkranzes; BoD
  • 2012 Gebete für alle Gelegenheiten; ein Gedichtband mit Gebeten für alle Gelegenheiten, unabhängig von jeder Konfession; erschienen im Morsak-Verlag

Selbst herausgegebene Anthologien (Edition Zaubergarten):

  • 2010 Rosenzeit : Gedichte und Bilder über Rosen
  • 2011 Ganz schön frivol : Limericks
  • 2011 Zeit für Poesie : Gedichte über die Poesie
  • 2011 Von Adventskerze bis Zimtstern: 25 neue Weihnachtsmärchen

Foto des Autors: Rita Keller
Quelle & Rechte:
Rita Keller

Zitate von Rita Keller

Insgesamt finden sich 52 Texte im Archiv.
Es werden maximal 7 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Die Himmelstür öffnet sich einladend wie Flügel für den, den die Liebe im Leben begleitet hat. Doch der, den die dunklen Schatten des Hasses ummanteln, kann sie mit allen Mächten der Welt nicht öffnen!


Quelle: "Exposé"
© Rita Keller


Du kannst nicht jeden Bittsteller an deine Tür klopfen hören, manchmal spürt es nur dein Herz wenn jemand Einlass begehrt!


Quelle: "Exposé"
© Rita Keller


Tiefe
Das Meer kann nicht tiefer sein als der tiefste Wunsch meiner Seele. Ich kann den Meeresgrund nicht sehen, wie soll ich die Tiefe meiner Seele verstehen?


Quelle: "Exposé"
© Rita Keller


Der Wind ist vergleichbar mit der Stimmung des Menschen, mal mild und sanft, mal brausend und zornig; er zeigt uns, wieviel Schaden der Zorn anrichten kann!


Quelle: "Exposé"
© Rita Keller


Klug ist, der treu seinen Lebensweg geht, nicht schwankend, wohin auch der Wind grade weht, zufrieden stets wandert, im Jetzt- Zeit-Gefühl, der kommt ohne Umweg ans göttliche Ziel!


Quelle: "Exposé"
© Rita Keller


Gedanken muss man zur Sprache bringen, wenn man sie zurückhält, werden sie explosiv und das macht Kopfweh!"


Quelle: "Exposé"
© Rita Keller


Freiheit Freiheit ist stets ungezähmt, wild, ohne Zensur, wer wahrhaft frei zu leben weiß, der lebt das Leben pur!


Quelle: "Exposé"
© Rita Keller