Apho Logo


Lilli U. Kreßner

* 23.11.1957


Lilli U. Kreßner wurde 1957 im schönen "Saarlorluxianien" (Saarland-Lothringen-Luxemburg) geboren und wuchs dort auf.

Seit ihrem 15. Lebensjahr schreibt sie Texte und Gedichte, war Mitglied im Bundesverband junger Autoren (BVjA).

Seit 1981 lebt sie in Hessen, ist verheiratet und hat zwei (mittlerweile erwachsene) Kinder.

Sie ist im Justizdienst einer Gerichtsbehörde in Frankfurt am Main beschäftigt und betätigt sich nebenberuflich seit vielen Jahren als Kolumnistin der Oberhessischen Zeitung, als Schriftstellerin und Aphoristikerin.

Über die Homepage veröffentlicht sie diverse Beiträge, ihre mit eigenen Fotografien versehenen Aphorismen zusätzlich auch über Facebook (Lilli U. Kreßner - Autorenseite).

Foto des Autors: Lilli U. Kreßner
Quelle & Rechte:
Lilli U. Kreßner

Zitate von Lilli U. Kreßner

Insgesamt finden sich 127 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Beschäftigt mit der Suche nach Besserem, übersehen wir gar zu oft, was wir an Gutem schon alles haben.


Quelle: "Exposé"
© Lilli U. Kreßner

Wenn man bereit ist, mal ein Auge zuzudrücken, eröffnen sich einem zuweilen ganz neue Sichtweisen.


Quelle: "Exposé"
© Lilli U. Kreßner

Versuche, an jedem Tag aus dem Heute wenigsten eine glückliche Erinnerung für das Morgen mitzunehmen.


Quelle: "Exposé"
© Lilli U. Kreßner

Auf der Suche nach dem großen Glück in der Ferne übersehen wir gar zu oft das kleine Glück, das uns zu Füßen liegt.


Quelle: "Exposé"
© Lilli U. Kreßner

Wer vermeidet, nur nach etwas Bestimmten zu suchen, kann alles finden.


Quelle: "Exposé"
© Lilli U. Kreßner

Die größte Last kann manchmal nur ein paar Worte wiegen.


Quelle: "Exposé"
© Lilli U. Kreßner

Liebe und Vertrauen fest in einem anderen Herz zu verankern, das ist wohl das Größte, was ein Mensch vollbringen kann.


Quelle: "Exposé"
© Lilli U. Kreßner

Der eine Stein, den du ins Rollen bringst, kann hundert andere mitreißen.


Quelle: "Exposé"
© Lilli U. Kreßner

Das Leben hat immer nur so viel Sinn, wie du ihm gibst.


Quelle: "Exposé"
© Lilli U. Kreßner

Mitfühlen – das ist das Mitgehen des Herzens auf steinigen Wegen.


Quelle: "Exposé"
© Lilli U. Kreßner