Apho Logo


Franz Friedrich Kovacs

* 15.09.1949


Franz Friedrich Kovacs wurde am 15. September 1949 in Saarbrücken geboren.

Verschiedene Tätigkeiten in unterschiedlichen Berufen in der gesamten BRD, zuletzt Kaufmann.

Veröffentlichungen in Zeitungen, Literaturzeitschriften, Kulturbüchern, politischen Magazinen und Anthologien (Kurzprosa und Lyrik) im In- und Ausland.

Im Jahr 2020 gewann Kovacs einen der Preise beim VII. internationalen Aphorismenwettbewerb “Torino in Sintesi” in Italien.

Veröffentlichungen:

  • 1989 “Kälteschauer” – Lyrikband
  • 1993 “Betonsymphonie” – Lyrikband
  • 2000 “Schmetterlinge überm Rattennest” – Lyrikband
  • 2002 “Die Einsamkeit der Sonde auf einem fernen Planeten” – Kurzprosa-Sammlung
  • 2005 “Der Zusammenbruch des Marathonläufers auf der Zielgeraden” – Kurzprosa-Sammlung
  • 2014 “Satzzeichen” – Aphorismenband
  • 2014 “Großes im Kleinen”

Foto des Autors: Franz Friedrich Kovacs
Quelle & Rechte:
© Franz Friedrich Kovacs
Satzzeichen
"Satzzeichen"
bei uns im Apho-Shop

Zitate von Franz Friedrich Kovacs

Insgesamt finden sich 220 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Schicksalsweg: über den Tellerrand hinaus, den Sternen entgegen. Hin zu den schwarzen Löchern.


Quelle: "Exposé"
© Franz Friedrich Kovacs


Ist die gegensätzliche Natur nun Werk oder Gegenspieler einer Urmacht?


Quelle: "Exposé"
© Franz Friedrich Kovacs


Finanzkrise: Bevor das letzte Kartenhaus nun endgültig verschwunden ist, befinden sich kaum weniger optimistische Luftschlossgebilde in der Aufbauphase.


Quelle: "Exposé"
© Franz Friedrich Kovacs


Das menschliche Leben, eine unheilbare Erbkrankheit?


Quelle: "Exposé"
© Franz Friedrich Kovacs


Das Ende des Kapitalismus wird die ungebremste Zunahme von schwarzen Löchern besiegeln.


Quelle: "Exposé"
© Franz Friedrich Kovacs


Die Einsamkeit ist das Vorzimmer zum Tod.


Quelle: "Exposé"
© Franz Friedrich Kovacs


Der wahre Faulenzer: Der Bogen, den er um alle Arbeit macht, wird ihm langsam zu mühselig.


Quelle: "Exposé"
© Franz Friedrich Kovacs


Der straffällig gewordene Schachgroßmeister P.: Der Strick des Henkers beendete seine allerletzte Hängepartie.


Quelle: "Exposé"
© Franz Friedrich Kovacs


Schriftstellerphilosophie: Worte, Sätze, Bücher – Bremsspuren im Zeitstrom.


Quelle: "Exposé"
© Franz Friedrich Kovacs


Das Ende des Lebensweg sollte man mit leerem Tank erreichen; denn ungenutzte Energie zeugt von zu großer Distanz.


Quelle: "Exposé"
© Franz Friedrich Kovacs