Apho Logo


Franz Friedrich Kovacs

* 15.09.1949


Franz Friedrich Kovacs wurde am 15. September 1949 in Saarbrücken geboren.

Verschiedene Tätigkeiten in unterschiedlichen Berufen in der gesamten BRD, zuletzt Kaufmann.

Veröffentlichungen in Zeitungen, Literaturzeitschriften, Kulturbüchern, politischen Magazinen und Anthologien (Kurzprosa und Lyrik) im In- und Ausland.

Im Jahr 2020 gewann Kovacs einen der Preise beim VII. internationalen Aphorismenwettbewerb “Torino in Sintesi” in Italien.

Veröffentlichungen:

  • 1989 “Kälteschauer” – Lyrikband
  • 1993 “Betonsymphonie” – Lyrikband
  • 2000 “Schmetterlinge überm Rattennest” – Lyrikband
  • 2002 “Die Einsamkeit der Sonde auf einem fernen Planeten” – Kurzprosa-Sammlung
  • 2005 “Der Zusammenbruch des Marathonläufers auf der Zielgeraden” – Kurzprosa-Sammlung
  • 2014 “Satzzeichen” – Aphorismenband
  • 2014 “Großes im Kleinen”

Foto des Autors: Franz Friedrich Kovacs
Quelle & Rechte:
© Franz Friedrich Kovacs
Satzzeichen
"Satzzeichen"
bei uns im Apho-Shop

Zitate von Franz Friedrich Kovacs

Insgesamt finden sich 211 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Was Hänschen nicht lernte, lernt Hans auf dem zweiten Bildungsweg.


Quelle: "Exposé"
© Franz Friedrich Kovacs


Im Selbstbetrug bilden Betrüger und Betrogener eine Synthese.


Quelle: "Exposé"
© Franz Friedrich Kovacs


Das Dilema menschlichen Lebens ist an vielen Orten des Planeten Erde deutlich sichtbar.


Quelle: "Exposé"
© Franz Friedrich Kovacs


Schlecht gelaufen! Vom Stadtplaner zum Stadtstreicher.


Quelle: "Exposé"
© Franz Friedrich Kovacs


Im Traum des Lebens sind Wachphasen hinderlich.


Quelle: "Exposé"
© Franz Friedrich Kovacs


Die Vergänglichkeit bricht auch den größten Stolz.


Quelle: "Exposé"
© Franz Friedrich Kovacs


Bezahle immer deinen Lotsen fair, du könntest ihm ein zweites Mal ausgeliefert sein.


Quelle: "Exposé"
© Franz Friedrich Kovacs


Uniformen – Für so manchen ein Persönlichkeitsverstärker.


Quelle: "Exposé"
© Franz Friedrich Kovacs


Im Schnellzug des Lebens gibt es keine Notbremssysteme.


Quelle: "Exposé"
© Franz Friedrich Kovacs


Spare Energien, denn vieles ist ein Selbstläufer.


Quelle: "Exposé"
© Franz Friedrich Kovacs