Apho Logo


Franz Friedrich Kovacs

* 15.09.1949


Franz Friedrich Kovacs wurde am 15. September 1949 in Saarbrücken geboren.

Verschiedene Tätigkeiten in unterschiedlichen Berufen in der gesamten BRD, zuletzt Kaufmann.

Veröffentlichungen in Zeitungen, Literaturzeitschriften, Kulturbüchern, politischen Magazinen und Anthologien (Kurzprosa und Lyrik) im In- und Ausland.

Im Jahr 2020 gewann Kovacs einen der Preise beim VII. internationalen Aphorismenwettbewerb “Torino in Sintesi” in Italien.

Veröffentlichungen:

  • 1989 “Kälteschauer” – Lyrikband
  • 1993 “Betonsymphonie” – Lyrikband
  • 2000 “Schmetterlinge überm Rattennest” – Lyrikband
  • 2002 “Die Einsamkeit der Sonde auf einem fernen Planeten” – Kurzprosa-Sammlung
  • 2005 “Der Zusammenbruch des Marathonläufers auf der Zielgeraden” – Kurzprosa-Sammlung
  • 2014 “Satzzeichen” – Aphorismenband
  • 2014 “Großes im Kleinen”

Foto des Autors: Franz Friedrich Kovacs
Quelle & Rechte:
© Franz Friedrich Kovacs
Satzzeichen
"Satzzeichen"
bei uns im Apho-Shop

Zitate von Franz Friedrich Kovacs

Insgesamt finden sich 211 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Nervenheilanstalten und Gefängnisse sind Nahrung für den Zweifel an der Richtigkeit der menschlichen Ordnung.


Quelle: "Exposé"
© Franz Friedrich Kovacs


Wer die Welt gewinnen möchte, muß den Zeitgeist als Verbündeten vorweisen können.


Quelle: "Exposé"
© Franz Friedrich Kovacs


Die größten Genießer lieben die Eigenschaften Schönheit gepaart mit Dummheit, bei willigen Frauen.


Quelle: "Exposé"
© Franz Friedrich Kovacs


Der Sekundenzeiger – ein Zeitenskalpell.


Quelle: "Exposé"
© Franz Friedrich Kovacs


Auch von den nächsten Angehörigen trennen uns Welten.


Quelle: "Exposé"
© Franz Friedrich Kovacs


Die wahre Freiheit des menschlichen Lebens bewirkt die tiefe Sehnsucht nach dem Nichtsein.


Quelle: "Exposé"
© Franz Friedrich Kovacs


Im Tal der Armen ist der Reiche Gott oder Teufel.


Quelle: "Exposé"
© Franz Friedrich Kovacs


Ist die gegensätzliche Natur nun Werk oder Gegenspieler einer Urmacht?


Quelle: "Exposé"
© Franz Friedrich Kovacs


Ein Geist auf Zeit, der Zeitgeist.


Quelle: "Exposé"
© Franz Friedrich Kovacs


Allen Versprechungen und Beschwörungen zum Trotz werden Kriege weiter bin als reinigende Gewitter akzeptiert.


Quelle: "Exposé"
© Franz Friedrich Kovacs