Apho Logo


Rudolf Kamp

* 04.08.1946


Rudolf Kamp wurde am 4. August 1946 in Düsseldorf geboren und studierte an den Universitäten Bonn und Düsseldorf Philosophie, Germanistik, Linguistik und Pädagogik.

Als Mitautor verfasst er die erste umfassende Bibliographie philosophischer Zeitschriften („Periodica Philosophica“, Philosophia—Verlag, Düsseldorf 1972). 1975 promoviert er mit einer wissenschaftstheoretischen Arbeit in Düsseldorf("Axiomatische Sprachtheorie", Duncker & Humblot Berlin 1976).

1976 zieht er mit seiner Frau Carola und den beiden Töchtern nach Mosbach im Neckar—Odenwald—Kreis, wo er 33 Jahre lang die Leitung der regionalen Volkshochschule innehat. Mit dem Ruhestand im Jahr 2009 wendet er sich verstärkt dem Schreiben von Aphorismen zu. Beim Aphorismen-Wettbewerb 2012 erreichte er den 2.Platz.

Foto des Autors: Rudolf Kamp
Quelle & Rechte:
© Rudolf Kamp
Sprüchewirbel
"Sprüchewirbel"
bei uns im Apho-Shop
SCHNAPP SPRÜCHE
"SCHNAPP SPRÜCHE"
bei uns im Apho-Shop

Zitate von Rudolf Kamp

Insgesamt finden sich 272 Texte im Archiv.
Es werden maximal 12 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Stunden nach dem Matchball:
Schlagseite oder Schlagzeile?


Quelle: "Sprüchewirbel"
© Rudolf Kamp


Warum sprechen wir zwar von Untugenden,
aber nicht von Unlastern?


Quelle: "Sprüchewirbel"
© Rudolf Kamp


Das Janusgesicht der Scham:
zuwenig macht dreist, zuviel verklemmt.


Quelle: "Sprüchewirbel"
© Rudolf Kamp


Der Korrupte:
kann ein Lied davon singen, wes Brot er isst.


Quelle: "Sprüchewirbel"
© Rudolf Kamp


Unerhört, wie sie ihr Ziel erreichen:
die Leisetreter.


Quelle: "Sprüchewirbel"
© Rudolf Kamp


Die olympischen Ringe:
nicht nur verflochten, sondern auch verfilzt.


Quelle: "Sprüchewirbel"
© Rudolf Kamp


Wer andern auf den Schlips tritt,
riskiert manchmal Kopf und Kragen.


Quelle: "Sprüchewirbel"
© Rudolf Kamp


Der Zahn der Zeit
spottet aller Implantate.


Quelle: "Sprüchewirbel"
© Rudolf Kamp


Paradoxe Fortbewegung der Zeit:
wie ein Pfeil, der in Spiralen dahinfliegt.


Quelle: "Sprüchewirbel"
© Rudolf Kamp


Wer einen breiten Buckel hat,
kann viele zum Runterrutschen auffordern.


Quelle: "Sprüchewirbel"
© Rudolf Kamp


Menschen, die alles besser wissen,
haben auch ihr Gutes:
sie sind vielseitig eingebildet.


Quelle: "Sprüchewirbel"
© Rudolf Kamp


Was zuviel des Guten ist,
kann zuwenig des Besten sein.


Quelle: "Sprüchewirbel"
© Rudolf Kamp