Apho Logo


Wolfgang Kreiner

* 09.04.1946


Wolfgang Kreiner, geboren in Bederkesa, Aufgewachsen in Arzberg/Oberfranken, lebt und arbeitet seit den siebziger Jahren in München.

Er ist Initiator und Herausgeber des ersten deutschen ‚Single-Telefonbuchs’, war fünfzehn Jahre als Musiker unterwegs, ist in zahlreichen Film- Fernseh- und Werbeproduktionen als Darsteller (u.a. auch Tatort, Versteckte Kamera, Bulle von Tölz, Forsthaus Falkenau u.v.m.) zu sehen gewesen und war von 1999 bis 2003 an der Deutschen Schauspieler und Medien Akademie in München tätig.

Seit Ende der achtziger Jahre ist er mit unzähligen satirischen Beiträgen und Cartoons in vielen renommierten Zeitungen des deutschsprachigen Raumes wie: Süddeutsche Zeitung, Passauer Neue Presse, Augsburger Allgemeine, Hamburger Abendblatt, Frankfurter Rundschau, TAZ-Berlin u.a. präsent, schreibt Romane, veröffentlicht in Jahrbüchern und Anthologien Kurzgeschichten, Erzählungen, Essays, sowie Gedichte (u.a. auch für die Nationalbibliothek des Deutschsprachigen Gedichts) und hält satirische Lesungen auf Kleinkunstbühnen, in Theatern und bei Poetry Slams.

FiFa – Verlag Sonderpreisträger 2004 in den Kategorien Gedichte und Erzählungen.

Veröffentlichungen:

  • Beiträge in den Jahrbüchern des Gauke Verlags Lütjenburg 1991 bis 1995
  • „Traumhändler“ – Kurzgeschichten u. Erzählungen – 2001/2007/2013
  • „kein Grund lauthals zu singen“ – Heiteres, Satirisches, Nachdenkliches – 2002/2008/2011/2013
  • „Doch beinahe nichts für das Glück des Menschen“ Essay in „Menschen schreiben“ 2002/2003
  • „Wie Krieg entsteht…“ in „Menschen schreiben“ 2001/2002
  • „Eine Nacht ist noch kein Leben...“ Roman – (überarbeitete Neuauflage) 2007/2014
  • „morgen ist’s noch früh genug zu spät“Geschichten, Grotesken, Märchen u. Erzählungen aus fünf Jahrzehnten – 2009/2013

Foto des Autors: Wolfgang Kreiner
Quelle & Rechte:
© Wolfgang Kreiner

Zitate von Wolfgang Kreiner

Insgesamt finden sich 311 Texte im Archiv.
Es werden maximal 12 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Manch einer hat im Herzen Kummer -
und speist dennoch bei Kerzen Hummer!


Quelle: "Exposé"
© Wolfgang Kreiner


Man muß leben,
wie man kann -
und nicht, wie man will!


Quelle: "Exposé"
© Wolfgang Kreiner


Manche warten zuhause auf dem Sofa darauf,
für’s Fernsehen entdeckt zu werden!


Quelle: "Exposé"
© Wolfgang Kreiner


Zwischen Uniformierten
und Uninformierten
ist der Unterschied
meist sehr gering!


Quelle: "Exposé"
© Wolfgang Kreiner


Nicht jeder ist ein Dichter, der Gedichte macht,
nicht jeder ist ein Narr, den man belacht,
nicht jeder ist ein Streber, der sich irrt,
nicht jeder, der sonst gar nichts wird, wird Wirt.

Nicht alles ist ein Gewissen, was uns mahnt,
nicht jeder ist ein Lohengrin, dem etwas schwant.
Nicht jeder Armleuchter ist auch ein großes Licht,
nicht alles, was zwei Wangen hat, ist ein Gesicht!


Quelle: "Exposé"
© Wolfgang Kreiner


Wegen der besonderen Gefährdungslage heutzutage
habe ich neuerdings,wenn ich ein Flugzeug oder
eine Straßenbahn betrete,
stets eine kleine selbst gebastelte Bombe dabei -

- weil es statistisch und nach allen Regeln der
Wahrschenlichkeit gegen null tendierend
unwahrscheinlich ist, dass sich irgendwo
glechzitig zwei verschiedene Bomben
an Bord befinden!


Quelle: "Exposé"
© Wolfgang Kreiner


Es stimmt nicht,
dass Ehemänner länger leben,
als Juggesellen...,

Es kommt ihnen nur
länger vor!


Quelle: "Exposé"
© Wolfgang Kreiner


Die Mexikaner pflegen ihre Kinder
gleich nach der Geburt mit den Worten zu begrüßen:

"Kind, du bist in diese Welt gekommen,
um zu dulden.
Dulde also, leide und schweige!"


Quelle: "Exposé"
© Wolfgang Kreiner


Achtzig Prozent aller Leser sind Leserinnen -
hat eine mehrere Seiten lange Dokumentation
des Bundeswissenschafts-Ministeriums
festgestellt.

Nur zehn Prozent aller Leserinnen sind Leser.

Über die restlichen zehn Prozent gebe es keine
genaueren Angaben.

Vermutlich handle es sich dabei aber um lauter
Nicht-Leser!


Quelle: "Exposé"
© Wolfgang Kreiner


Wer schön sein will, muß leiden - was aber nicht automatisch bedeutet, dass jeder, der leidet auch wirklich schön ist!


Quelle: "Exposé"
© Wolfgang Kreiner


Natur ist Werden
und Vergehen -
und der Natur ist es völlig egal,
was wird
und was vergeht!


Quelle: "Exposé"
© Wolfgang Kreiner


Das Leben ist live -
und keine Generalprobe!


Quelle: "Exposé"
© Wolfgang Kreiner