Apho Logo


Friedrich von Logau

* 01.1605 - † 24. oder 25.07.1655


Zitate von Friedrich von Logau

Insgesamt finden sich 117 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Die Freundschaft, die der Wein gemacht,
wirkt, wie der Wein, nur eine Nacht.


Ehre, Geiz, Leid, Wein und Liebe Sind des Menschens Lebensdiebe.


Kannst du des, der vor dir geht, kleine Mängel bald erblicken, Wird die deinen sehen auch, wer dir nachsieht auf den Rücken.


Gesundheit will bei Armen als Reichen lieber stehn. Wieso? Sie hassen Prassen und stetes Müßiggehn.


Wer ohne Weiber könnte sein, wär frei von viel Beschwerden, Wer ohne Weiber könnte sein, wär aber nicht viel nütz auf Erden.


Viel Obst ist ungesund; wir kauen alle dran,
was eines Apfels Kost für Leid uns angetan.


Viel bedenken, wenig reden
und nicht leichthin schreiben
kann viel Händel, viel Beschwerden,
viel Gefahr vertreiben.


Wissenschaft der Rechte

Ob der rechte Rechts-Verstand
je sei worden wem bekannt,
ist zu zweifeln; allem Meinem
will stets was zuwider scheinen;
ist also, was zweifelhaft,
schwerlich eine Wissenschaft.


Weiberlippen sind geschaffen
mehr zum Küssen als zum Klaffen.


Heute sind die Weiber klüger als einst Potiphar sein Weib, Greifen selten nach dem Kleide, greifen lieber nach dem Leib.