Apho Logo


Hermann Löns

* 29.08.1866 - † 26.09.1914


Zitate von Hermann Löns

Insgesamt finden sich 7 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Rose weiß, Rose rot,
was wird aus mir und dir?
Ich glaube gar, es fiele Schnee,
dein Herz ist nicht bei mir,
nicht bei mir, geht andern Gang,
falsches Lied der Vogel sang
von mir und dir.


Das wichtigste Stück des Reisegepäcks ist und bleibt ein fröhliches Herz.


Gertrude, weiße Blume,
was bist du so stolz?
Es wächst kein grünes Blättlein
am trockenen Holz.

Gertrude, weiße Blume,
der Flieder, der blüht;
die Nachtigall im Walde,
die singet ihr Lied.

Sie singet von Liebe,
sie singet von Glück;
die Zeit, die verpaßt ist,
die kommt nicht zurück.


Grün ist die Heide, die Heide ist grün,
aber rot sind die Rosen, eh’ sie verblühn.


Alles auf der Welt hat sein zweites Gesicht: die Natur, die Kultur, die Religion, die Kunst, die Politik, die Liebe, alles. Wer das nicht weiß ist glücklich. Ich weiß es.