Apho Logo


Gottfried Wilhelm Leibniz

* 01.07.1646 - † 14.11.1716


Zitate von Gottfried Wilhelm Leibniz

Insgesamt finden sich 58 Texte im Archiv.
Es werden maximal 7 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Das Vermögen, welches die Verbindung der Wahrheiten untereinander einsieht, heißt im eigentlichen Sinne die Vernunft.


Es gibt nur Geister (Seelen) und Vorstellungen derselben (Ideen).


Gott hätte die Welt nicht erschaffen, wenn sie nicht unter allen möglichen die beste wäre.


Was das Wollen selbst anbetrifft, so ist es unrichtig, wenn man sagt, daß es Gegenstand des freien Willens sei


Quelle: "Theodizee" - Erster Teil, Pt. 51


Die Natur macht keine Sprünge.


Alles ist also im Menschen, wie überall, im voraus sicher und bestimmt, und die menschliche Seele ist somit eine Art geistiger Automat.


Quelle: "Theodizee" - Erster Teil, Pt. 52


Denn man hat über Dinge, die man nicht kennt, immer eine bessere Meinung, und Geheimnisse, die enthüllt werden, fordern oft den Spott heraus.