Apho Logo


Heinrich Laube

* 18.09.1806 - † 01.08.1884


Zitate von Heinrich Laube

Insgesamt finden sich 41 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Wer öffentlich wirkt, gegen den ist die Welt im Kriegsstande; er muß auf alles gefaßt sein, wie in der Schlacht. Schaffen muß er und immer wieder schaffen! Jede neue Schöpfung ist ein neuer Sieg. Vorwärts! heißt seine Losung.


Quelle: "Böse Zungen. Schauspiel in 5 Acten" - 1868


O, wie schön ist es, ein neues Frühjahr zu erleben, wenn man schon so viele erlebt hat und all die kleinen Unterschiede der Wiederkehr zu schätzen weiß! die Wiederkehr von Gottes unwandelbarer Gnade, unwandelbar, weil sie auf der Treue ewiger Gesetze, auf der Treue ewiger Liebe beruht.


Quelle: "Der deutsche Krieg - Junker Hans", Braumüller, Wien - 1878


Die Stimme des Herzens zu hören, wenn unser Herz nicht verderbt ist, das soll auch der Mittelpunkt unseres Glaubens sein.


Quelle: "Der deutsche Krieg - Junker Hans", Braumüller, Wien - 1878


Das Mädchenherz ist ein eigensinniges, welches in günstiger Stunde gefangen und gefesselt sein will.


Quelle: "Der deutsche Krieg - Junker Hans", Braumüller, Wien - 1878


Die Eitelkeit ist der notwendige Fehler aller großen Leute, namentlich derer, welche die Welt mit Worten oder mit Tönen erobern.


Quelle: "Moderne Charakteristiken" - 1835