Apho Logo


Julius Langbehn

* 26.03.1851 - † 30.04.1904


Zitate von Julius Langbehn

Insgesamt finden sich 148 Texte im Archiv.
Es werden maximal 10 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Jeder, der die Wahrheit sagt, ist Gottes Stimme.


Quelle: "Der Geist des Ganzen." hrsg. v. Benedikt Momme Nissen - 1930


Wir brauchen eine Kunst der vollen Kraft, aber auch der vollen Seele.


Es bedarf vieler Arbeit, um den Namen Mensch zu verdienen, das fühlten auch die höchsten edelsten Geister, und diese am meisten.


Kinder sind das Beste, was diese Erde bietet.


Nicht der Name bringt dem Manne Ehre oder Unehre,
sondern der Mann dem Namen.


Nachahmen und Nacheifern ist zweierlei.


Nur wer natürlich ist, ist ehrlich. Und nur wer ehrlich ist, kann die Wahrheit erkennen.


Man muß vornehm sein, nicht vornehm tun.


Das Träumen und Philosophieren hat seine Schattenseiten, wer das zweite Gesicht hat, dem fehlt mitunter das erste.


Uralt ist der Gegensatz, uralt ist die Feindschaft zwischen Sammlung und Zerstreuung. Jene führt nach innen - zum Leben; diese führt nach außen - zum Tode.


Quelle: "Der Geist des Ganzen." hrsg. v. Benedikt Momme Nissen - 1930