Apho Logo


Arthur von Lüttwitz

* 09.04.1865 - † 06.05.1928


Zitate von Arthur von Lüttwitz

Insgesamt finden sich 38 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Ich meine: vor der Sprache muß die Melodie gewesen sein,
denn ungleich höher als das Wort steht ja die Melodie!


Quelle: "Wo ist das Glück?" - 1911
Herdersche Verlagshandlung, Freiburg i.Br.


In Frankreich hat die Zeit ihre Heilkraft verloren, weil der Glaube entschwunden und die Reue ausgestorben ist.


Quelle: "Wo ist das Glück?" - 1911
Herdersche Verlagshandlung, Freiburg i.Br.


Die Worte der Kirche gleichen der Quelle, die,
ewig wie neu und rein, über Goldsand fließt.


Quelle: "Wo ist das Glück?" - 1911
Herdersche Verlagshandlung, Freiburg i.Br.


Es gibt eine Blume, die nur am Rande der Abgründe blüht –
das ist die Not, die beten lehrt.


Quelle: "Wo ist das Glück?" - 1911
Herdersche Verlagshandlung, Freiburg i.Br.


Die Jugend ist eine Blume, deren Blüte die Liebe ist;
glücklich, wer sie pflücken darf,
nachdem er sie langsam reifen sah!


Quelle: "Wo ist das Glück?" - 1911
Herdersche Verlagshandlung, Freiburg i.Br.