Apho Logo


Jochen Mariss

* 25.09.1955


Jochen Mariss wurde 1950 in Köln geboren.

Von 1974 bis 1983 studierte Jochen Mariss Grafikdesign an der Fachhochschule Bielefeld und gründete 1980 mit seinen Kommilitonen Reinhard Becker und Bernd Löffler die Grafik Werkstatt, einen Verlag für Grußkarten, Kalender, Geschenkbücher und Präsente mit Hauptsitz in Gütersloh. 2002 legte er seine geschäftsführende Tätigkeit nieder und gründete das Atelier Bluebox in Bielefeld, in dem er sich in Zusammenarbeit mit Inga Maria Blinde dem kreativen Schaffen widmet.

Seit über 30 Jahren ist er als Autor von Aphorismen, Geschichten und Gedichten sowie als Fotograf und Designer tätig. Hunderte von seinen Texten sind auf Grußkarten, in Kalendern und Büchern bei der Grafik Werkstatt erschienen.

Foto des Autors: Jochen Mariss
Quelle & Rechte:
© Jochen Mariss

Zitate von Jochen Mariss

Insgesamt finden sich 98 Texte im Archiv.
Es werden maximal 7 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Das Wichtigste im Leben finden wir nicht etwa durch intensive Suche, sondern so, wie man etwa eine Muschel am Strand findet. Im Grunde findet es uns.


Quelle: "Exposé"
© Jochen Mariss


Manchmal suchen wir so lange den Schlüssel zum Glück, bis wir entdecken, dass er steckt.


Quelle: "Exposé"
© Jochen Mariss


Stay how you are and sing it loud: Ei äm wot ei äm...


Quelle: "Exposé"
© Jochen Mariss


Damit unser Leben schöner werden kann, müssen wir manchmal eine große Angst durchqueren. Aber wenn wir all unseren Mut zusammennehmen und Schritt für Schritt hindurchgehen, werden wir wachsen. Wie eine Blume der Sonne entgegenwächst.


Quelle: "Exposé"
© Jochen Mariss


Sich zu beeilen, um Zeit zu sparen, ist selten ein Gewinn. Wer sich Zeit läßt ist wirklich reich.


Quelle: "Exposé"
© Jochen Mariss


Folge deinem Stern, sing dein Lied, leuchte in deinen Farben, und du wirst sein wie das blühende Leben.


Quelle: "Exposé"
© Jochen Mariss


Wie ein Schwarm kleiner bunter Fische durchschwimmt die Liebe die Netze des Zweifels, der Vorsicht und der Angst.


Quelle: "Exposé"
© Jochen Mariss