Apho Logo


Alfred de Musset

* 11.12.1810 - † 02.05.1857

Foto des Autors: Alfred de Musset
Charles Landelle [Public domain], via Wikimedia Commons

Zitate von Alfred de Musset

Insgesamt finden sich 55 Texte im Archiv.
Es werden maximal 7 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.

Eine Frau, die einen Mann ernstlich abweisen will, sagt einfach "Nein". Ergeht sie sich erst in Erklärungsversuchen, so will sie überzeugt werden.


Wem gilt mein Lieben,
für sie will ich sterben und sie nicht nennen,
Ich bleibe verschwiegen.


So lasset uns gehen, in einem Kuß,
zu einer unbekannten Welt.


Wer Vergnügen daran findet, andere zu hintergehen, schmeichelt damit meist seiner Eitelkeit; er bildet sich ein, er sei seinen Opfern überlegen; die Überlegenheit aber entflieht sehr bald.


Quelle: "Les Deux Maîtresses" 1888 - Alfred de Musset


Alle Männer sind so, sie schätzen gering, was sie besitzen, und kehren begierig zu dem zurück, was sie durch eigene Schuld verloren haben.


Quelle: "Emmeline" 1888 - Alfred de Musset


Jeder Mensch weiß, wie sehr das Herz sich erregt in diesen Augenblicken, wo man der Versuchung nachgibt, ein vielleicht flüchtiges Gefühl auf das Papier zu nageln.


Quelle: "Histoire d’un merle blanc" 1888 - Alfred de Musset


Von allen Schwestern der Liebe ist das Mitleid die schönste.